Carlo Ancelotti erklärt Küsschen an Ribery

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Nach seiner Auswechslung in der 74. Minute beim 4:1-Sieg der Bayern gegen Borussia Dortmund marschierte Franck Ribery wütend auf Trainer Carlo Ancelotti zu. Dieser nahm ihn in den Arm und drückte ihm ein Küsschen auf die Wange. Danach konnte auch der Torschütze zum 1:0 wieder lachen.

"Er hatte gestern Geburtstag und hat ein fantastisches Spiel gemacht. Man merkt nicht, dass er 34 Jahre alt ist", erklärt der italienische Trainer nach dem Spiel die Aktion.

Im Vorfeld des CL-Duells gegen seinen Ex-Klub Real Madrid ist Ancelotti weniger zurückhaltend: "Ja, wir sind bereit für Real. Aber wir brauchten nach der Niederlage am Dienstag heute das Spiel. Wir haben gut und mit einer hohen Intensität gespielt."


Die Highlights des Derbi madrileno:

Textquelle: © LAOLA1.at

Real Madrid: So denkt Sergio Ramos über Zidanes Zukunft

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare