Dortmund: Hitzfeld ganz klar für Stöger-Verbleib

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Die Personalie Peter Stöger ist weiterhin eine heiß diskutierte.

Nachdem immer wieder berichtet wird, dass die Trennung von Borussia Dortmund im Sommer bevorsteht, schaltet sich nun der ehemalige BVB-Erfolgstrainer Ottmar Hitzfeld ein und stärkt dem Wiener den Rücken.

"Ich finde es falsch, dass er so kritisiert wird und es wäre ein Fehler, sich voreilig von ihm zu trennen", hält der 60-Jährige bei "t-online.de" fest. Er sei erstaunt, dass Stöger immer wieder infrage gestellt werde.

Hitzfeld: "Besonders bemerkenswerte Leistung von Stöger"

"Das ist nicht richtig. Es war für ihn eine äußerst schwierige Aufgabe, und er hat es geschafft, wieder Stabilität hineinzubekommen. Dortmund hat andere Probleme als auf der Trainerposition", meint Hitzfeld, der mit dem BVB zweimal deutscher Meister wurde und 1997 die Champions League gewann.

Stöger hatte den BVB im Dezember als Nachfolger von Peter Bosz übernommen und von Rang acht wieder auf einen Champions-League-Rang geführt. "Die Mannschaft war total verunsichert und befand sich in einem Sturzflug. Insofern war das eine besonders bemerkenswerte Leistung von Stöger, die richtigen Entscheidungen zu treffen", lobt Hitzfeld.

Stögers Ex-Klub Köln nimmt Abstieg mit Fassung

Stögers Ex-Klub Köln trägt indes die Gewissheit über den Abstieg mit Fassung. "Beim letzten Abstieg gab es noch eine schwarze Wolke. Das ist der größte Unterschied: Dass wir als Einheit in die 2. Liga gehen", betont Tormann Timo Horn nach dem 2:3 in Freiburg. "Das ist ein entscheidender Grund, dass sich viele schon frühzeitig bekannt haben zum FC. Das ist ein einmaliges Gefühl. Man fühlt sich wohl in dem Umfeld."

Die wichtigsten Entscheidungen sind bereits getroffen. Horn bleibt dem "Effzeh" ebenso erhalten wie Kapitän Jonas Hector, Marco Höger und der zweimalige Zweitligatorschützenkönig Simon Terodde. "Es ist ein harter Weg. Aber unser Ziel ist eindeutig: Aufstieg 2019", sagt Sportchef Armin Veh. Auch der Trainer für die kommende Saison steht fest. Markus Anfang von Holstein Kiel beerbt Stefan Ruthenbeck.

Textquelle: © LAOLA1.at

Bitteres WM-Aus für Gladbach-Kapitän Lars Stindl

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare