BVB setzt Aubameyang eine Frist

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Borussia Dortmund scheint im Transferpoker um Pierre Emerick Aubameyan langsam die Geduld zu verlieren.

Seit Wochen kursieren Gerüchte um einen Abschied des Stürmers, zuletzt hagelte es aber Absagen von Paris St. Germain und dem chinesischen Klub Tianjin Quanjian.

Nun will der BVB bald eine Entscheidung und soll Aubameyang laut "Sportbild" eine Frist gesetzt haben: Sollte bis zum 26. Juli kein konkretes Angebot vorliegen, will Dortmund ihm keine Freigabe mehr erteilen.

Aubameyangs Vertrag beim BVB läuft noch bis 2020, ein Wechsel in diesem Sommer scheint trotzdem noch möglich.

Gerüchten zufolge sollen der FC Liverpool und Manchester City Interesse zeigen, der Klub von Pep Guardiola wäre angeblich bereit, 70 Millionen Euro auf den Tisch zu legen. Aber auch Aubameyangs Jugend-Verein AC Milan soll im Rennen sein.

Textquelle: © LAOLA1.at

ManCity vor Verpflichtung von Dani Alves von Juventus

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare