Dortmund angelt nach Mini-Lukaku

Dortmund angelt nach Mini-Lukaku
 

Mit Erling Haaland verfügt Borussia Dortmund derzeit über einen der wohl besten Stürmer der Welt. Da der ehemalige Salzburg-Goalgetter aber schon seit einiger Zeit von weiteren Top-Klubs umschwärmt wird, ist es wohl nur eine Frage der Zeit, bis der Norweger in den kommenden Monaten dem BVB den Rücken kehrt.

Dementsprechend denkt man in Dortmund bereits an die Zukunft und so soll man mit Reyes Cleary bereits einen möglichen kommenden Jungstar im Auge haben. Der 17-jährige Engländer steht bei West Bromwich Albion unter Vertrag und konnte mit seinen bisherigen Leistungen in der U18 von Albion sowie der Premier League 2 überzeugen.

Dortmund-Vertreter waren zuletzt bei der 2:5-Niederlage von Albions U18 gegen Chelsea dabei - beide Treffer erzielte Cleary, der damit nach vier Einsätzen schon sechs Tore auf dem Konto hat. Von seiner Statur erinnert er an keinen Geringeren als den belgischen Superstar Romelu Lukaku.

Mit Hoffenheim und Schalke hat Dortmund allerdings auch bereits zwei prominente Mitbewerber im Buhlen um die Dienste des jungen Mannes. Auch aus der Premier League und aus der Serie A gibt es Interesse an Cleary.

Freilich wäre Cleary in jedem Fall erst ein Zukunftsprojekt, um in ein paar Jahren die Fußstapfen von Haaland füllen zu können. Sollte der Norweger schon im Winter neue Aufgabe suchen, dann würde Dortmund mit der zu erwartenden Millionen-Ablöse wohl zunächst einen routinierten Top-Stürmer verpflichten. Mögliche Kandidaten sollen Anthony Martial von Manchester United oder Kasper Dollberg und Amine Gouiri von OGC Nizza sein.

"Es ist ja auch nicht wirklich entschieden, ob er denn im Sommer geht. Warten wir doch mal ab", sagte BVB-Boss Hans-Joachim Watzke im Stahlwerk Doppelpass auf Sport1 am Sonntag auf einen möglichen Abgang von Haaland angesprochen. "Der Schlüssel liegt nur bei Erling, er alleine entscheidet."

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..