Bayern-Präsident Hoeneß macht Schluss

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Paukenschlag in München! Die Ära von Uli Hoeneß beim FC Bayern geht dem Ende zu.

Laut einem Bericht der "Bild" wird er sich bei der Jahreshauptversammlung des deutschen Rekordmeisters im November nicht mehr zur Wiederwahl als Präsident stellen. Außerdem plane er, seinen Posten als Aufsichtsratschef nicht bis zum Vertragsende 2022 auszuüben, sondern vorzeitig abzugeben.

Schon im Frühjahr kündigte der 67-Jährige an, dass er in Bälde eine Entscheidung über seine Zukunft bei den Bayern treffen werde. Hoeneß hört nach unglaublichen 40 Jahren im Management der Bayern auf.

Haine/Kahn sollen übernehmen

Als neuen Präsidenten und Aufsichtsratchef wird Hoeneß offenbar den Stellvertreter im Bayern-Aufsichtsrat und Ex-Adidas-Chef Herbert Haine vorschlagen.

Neben Haine soll Oliver Kahn agieren: Die Torhüter-Legende der Bayern wird am 2. Jänner 2020 bei den Bayern einsteigen. Er soll Vorstandsvorsitzender und damit Nachfolger von Karl-Heinz Rummenigge werden, dessen Vertrag am 31. Dezember 2021 endet.

Textquelle: © LAOLA1.at

ATP 500 Hamburg LIVE: Dominic Thiem gegen Marton Fucsovics

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare