Köln: Peter Stöger vermisst Klarheit

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Das Auswärtsspiel des 1. FC Köln bei Schalke 04 (Sa., LIVE ab 18:30 Uhr im LAOLA1-Ticker) könnte der letzte Auftritt von Peter Stöger als Trainer der Geißböcke sein.

Vor der 14. Runde liegt der Traditionsklub mit lediglich zwei Punkten abgeschlagen am Tabellenende. Der Rückstand auf den Relegationsplatz beträgt schon neun Zähler.

Daher wird medial von der wohl letzten Chance für den Wiener gesprochen, offiziell kommuniziert wurde diese Annahme jedoch nicht.

"Klarheit sollte oberste Priorität haben"

Dabei würde sich Stöger gerade jetzt eine offene und ehrliche Kommunikation mit den Klub-Verantwortlichen wünschen, wie er auf der Presskonferenz vor dem S04-Spiel gesteht.

"Einerseits ist die Kommunikation mit Geschäftsführer Alexander Wehrle gut, aber wir sind in einer Situation, wo Klarheit die oberste Priorität haben sollte", dürfte der 51-Jährige tatsächlich nicht wissen, ob bei einer Kölner Niederlage auf Schalke für ihn Schluss ist.

Austrias letzter Meistertrainer führt fort: "Eine klare Aussage wäre gut, weil sie Sicherheit gibt. Doch diese Sicherheit spürt man nicht, es herrscht eine gefühlte Unsicherheit. Das macht es alles schwierig. Ich stelle mich aber der Verantwortung."

Von Werten losgelöst

Stöger merkt dafür, dass "wir uns von ein paar Werten wie Vertrauen, Respekt und Verantwortung losgelöst haben."

Dazu passt auch der Disput mit Fitness-Coach Benjamin Kugel, der vom Österreicher kaltgestellt wurde.

"Das hatte im zwischenmenschlichen Bereich etwas zu tun, nicht im sportlichen. Die Faktoren Vertrauen und Unterstützung waren nicht mehr gegeben", so Stöger. Alle Infos darüber:


Textquelle: © LAOLA1.at

Geduldsfaden reißt! Rapid-Coach Djuricin zählt Stürmer an

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare