Stöger lässt Köln-Legenden hinter sich

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Peter Stöger und der 1. FC Köln: Das passt.

1386 Tage ist der Wiener nun schon bei den Domstädtern als Cheftrainer aktiv - damit zwei Tage länger als Meister-Trainer Hennes Weisweiler, dessen längste von drei Perioden vom 1. Juli 1976 bis 15. April 1980 dauerte.

Auch Christoph Daum, der von 23. September 1986 bis 28. Juni 1990 seine längste Phase als FC-Coach hatte, hat Stöger überholt. Ein Vergleich, der den 50-Jährigen stolz macht.

Phase geprägt von Kontinuität und Vertrauen

Mit seiner Verpflichtung am 14. Juni 2013 wollten die Geißböcke ein Zeichen der Kontinuität setzen. "Das macht die Angelegenheit bedeutsam. Weil im gleichen Zeitraum zuvor ein paar mehr Trainer hier gearbeitet haben", so Stöger im "Kicker".

Vor ihm waren es zwischen 2009 und 2013 vier Trainer: Zvonimir Soldo, Frank Schaefer, Sale Solbakken und Holger Stanislawski. "Insofern ist diese Phase nun geprägt von Kontinuität und gegenseitigem Vertrauen", so Stöger.

Was seine großen Vorgänger angeht, meint er mit einem Lächeln: "Aus dem Bauch heraus würde ich jetzt sagen, dass wir in absehbarer Zeit nicht um die Meisterschaft mitspielen werden." Am Samstag gastieren die Kölner um 15:30 Uhr beim HSV.


Textquelle: © LAOLA1.at

F1: Sauber verhandelt mit Honda über Motoren für 2018

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare