Böse Abreibung für 1. FC Köln in Dortmund

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Der 1. FC Köln läuft zum Abschluss des vierten Spieltags in ein 0:5-Debakel bei Borussia Dortmund.

Die Hausherren erwischen einen Traumstart: Flanke des starken Neuzugangs Andriy Yarmolenko und Maximilian Philipp trifft per Kopf ins lange Eck (2.). Köln versteckt sich daraufhin nicht, kommt aber zu keiner zwingenden Torchance.

Unmittelbar vor dem Pausenpfiff die vorentscheidende Szene des Spiels: Nach einer Ecke lässt Timo Horn den Ball aus, Sokratis stochert nach und trifft. Referee Patrick Ittrich entscheidet zunächst auf Stürmerfoul, doch er wird vom Video-Assistant-Referee überstimmt. Horn blieb an Verteidiger Dominique Heintz hängen, der Treffer zählt doch. Allerdings war der Ball beim Pfiff des Schiedsrichters noch nicht über der Linie, was die Kölner in Rage bringt.

Nach der Pause rennt der BVB an. Dann gibt es aufgrund des Videobeweises zurecht einen Handelfer, den Pierre-Emerick Aubameyang verwandelt (60.), nur Sekunden später legt der Gabuner noch ein Tor nach (61.) und Philipp stellt per Lupfer den Endstand her (69).

Dortmund ist punktegleich mit Hannover 96 Tabellenführer, Köln mit null Punkten und ein Torverhältnis von 1:12 Letzter.


Textquelle: © LAOLA1.at

Manchester United feiert 4:0-Heimsieg gegen Everton

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare