Schock! Neo-Stuttgarter Kalajdzic schwer verletzt

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Bittere Nachrichten für ÖFB-Hoffnung Sasa Kalajdzic!

Zwei Wochen nach seinem Wechsel von der Admira zum deutschen Zweitligisten VfB Stuttgart ist zumindest die Herbstsaison für den Ex-Admira-Angreifer vorbei.

Der 22-jährige Stürmer erlitt am Freitag beim 4:2-Testsieg über Freiburg in Schruns einen Kreuzbandriss, einen Innenbandriss und einen Außenmeniskusriss im Knie und fällt sechs bis acht Monate aus. Das teilte der VfB am Samstag mit.

"Die Verletzung ist ein Schock für uns alle, den wir erstmal verdauen müssen", erklärte Stuttgarts Sportdirektor Sven Mislintat. "Sasa wird von uns alle Unterstützung bekommen, um diese schwierige Phase in seiner noch jungen Karriere zu meistern."

Kalajdzic soll demnächst operiert werden.

Der Sportchef ist über die schwere Verletzung erschüttert: "Das ist eine extrem bittere Nachricht für Sasa und natürlich auch für uns. Sasa hat sich in der kurzen Zeit seit seinem Wechsel zum VfB sehr schnell in der neuen Umgebung zurechtgefunden und sowohl in den Trainingseinheiten als auch in den Testspielen sehr gute Leistungen gezeigt."

Besonders bitter: Kalajdzic wird erneut in seiner Entwicklung zurückgeworfen und kämpft im jungen Alter schon zum dritten Mal um eine schnelle Rückkehr nach Verletzung.

Vor allem 2018 war mit einem Mittelfußknochenbruch und einem Riss des Syndesmosebandes zum Vergessen. Dies hatte auch Einfluss auf Verhandlungen mit Rapid. Das Thema wurde abgehakt und vor kurzem der Wechsel zum VfB Stuttgart bekannt.

Anstatt dort hohe Ziele inklusive Aufstieg in die deutsche Bundesliga zu verfolgen, heißt es erneut für die Rückkehr auf den Fußball-Platz zu kämpfen.

Textquelle: © LAOLA1.at

Manager erklärt Wechsel von Maximilian Ullmann vom LASK zu Rapid

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare