Union Berlin macht Punkte auf VfB Stuttgart gut

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Der 1. FC Union Berlin macht am 24. Spieltag der 2. deutschen Bundesliga einen Schritt in Richtung Tabellenführung.

Die "Eisernen" gewinnen erstmals beim FC St. Pauli. Trimmel (90 Minuten) assistiert zum zwischenzeitlichen 2:0 durch Kreilach (48.), nachdem Polter die Gäste in Führung gebracht hattte (19.). Bouhaddouz bringt Pauli (83.) näher, Thy (90+3.) vergibt sogar den Ausgleich.

Pogatetz spielt auch durch und hat in der 62. Minute Glück, als es nach seinem Foul Vorteil und keine Karte gibt.

Die Verwarnung in Form eines gelben Kartons bekommt er nach einem weiteren Vergehen in der 81. Minute und hat somit summa summarum Glück, nicht vorzeitig unter die Dusche zu müssen.

Gspurning und Hosiner sitzen bei den Berlinern auf der Bank.

Stuttgart verliert etwas vom Polster

Tabellenführer VfB Stuttgart (Klein auf der Bank) muss sich gegen den VfL Bochum (Stöger, Wydra nicht im Kader) mit einem 1:1 begnügen.

Losilla lässt die Gäste aus dem Ruhrpott sogar an einem Auswärtssieg schnuppern (10.), aber Joker Ginczek trifft zwölf Minuten nach seiner Einwechslung noch zum Endstand (70.).

Damit hat Union zwei Punkte auf den Leader gutgemacht, zwei weitere Zähler trennen die beiden Teams an der Spitze noch. Hannover 96 (am Samstag, 13:00 Uhr, daheim gegen 1860 München) folgt weitere fünf Punkte hinter Union am Bundesliga-Relegationsplatz.

Platzwechsel auf der Hinterbank

Im Keller schiebt sich Erzgebirge Aue mit einem 1:0 über den Karlsruher SC (Hoffer, Sallahi verletzt nicht im Kader) auf den drittletzten Rang vor. Der KSC liegt damit auf einem Abstiegsrang, einen Zähler hinter Aue.

Den Siegtreffer erzielt Nazarov in der 36. Minute aus einem Foul-Elfmeter.

Arminia Bielefeld kann mit einem vollen Erfolg beim 1. FC Nürnberg (Sonntag, 13:30 Uhr) an beiden Kontrahenten vorbeiziehen.


Textquelle: © LAOLA1.at

Gulbrandsen wechselt nach New York

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare