Neuer Klub für ÖFB-Legionär Marco Knaller

Aufmacherbild Foto:
 

Einen Tag vor dem Ende der Transferfrist darf sich Marco Knaller über den bereits seit längerem angestrebten Transfer freuen.

Der 30-jährige Torhüter wechselt innerhalb der 2. deutschen Liga vom SV Sandhausen zum FC Ingolstadt. Der ÖFB-Legionär unterschreibt einen Vertrag bis Sommer 2019, über die Ablösemodalitäten vereinbaren die Vereine Stillschweigen.

Knaller wurde bei Sandhausen trotz starker Leistungen in der Vorsaison zur Nummer 2 degradiert, bereits Anfang Juni berichtete LAOLA1 exklusiv vom Interesse aus Ingolstadt.

Nach langem Warten geht der Transfer nun doch noch über die Bühne.

Knaller freut sich auf neue Aufgabe

"Der FC Ingolstadt 04 ist ein ambitionierter Verein, der sich kontinuierlich entwickeln möchte. Ich kann mich zu 100% mit der Philosophie der Schanzer identifizieren und freue mich auf meine Zeit beim FCI", so Knaller zu seinem Wechsel nach Oberbayern.

FCI-Sportdirektor Angelo Vier zeigt sich erfreut über die Verpflichtung: "Marco Knaller hat in den vergangenen Jahren in der 2. Bundesliga bewiesen, dass er ein starker und verlässlicher Rückhalt für seine Mannschaft ist. Wir sind sehr froh, somit einen absoluten Teamplayer in unseren Reihen begrüßen zu dürfen, der sich stets in den Dienst der Mannschaft stellt."

Die Konkurrenzsituation bei Ingolstadt

Nach Stationen bei der Admira, FC Lustenau, Kaiserslautern und dem WAC landete Knaller 2013 in Sandhausen, wo sein Vertrag ursprünglich noch bis Sommer 2018 gültig gewesen wäre.

Bei Ingolstadt warten gleich zwei Konkurrenten auf den gebürtigen Villacher. Nach drei Niederlagen in den ersten drei Saisonspielen verletzte sich Martin Hansen, mit Örjan Nyland im Kasten setzte es promt den ersten Sieg.

Textquelle: © LAOLA1.at

Rapid Wien: Petsos kam, weil Mocinic noch länger ausfällt

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare