Djuricin und Zulj mit Assists, HSV bleibt makellos

Aufmacherbild Foto: © getty
 

ÖFB-Legionäre in der 2. deutschen Bundesliga dürfen sich zum Auftakt der 4. Runde über Teil-Erfolge freuen.

Beim 3:0 des Karlsruher SC gegen den SV Sandhausen steuert Marco Djuricin den Assist zum 1:0 von Philipp Hofmann (3.) bei. Dominik Kother (30.) und Christoph Kobald per Kopf machen den klaren Sieg perfekt. Der österreichische Sandhausen-Goalie Martin Fraisl muss drei Mal hinter sich greifen, auch Co-Trainer und Ex-Rapidler Stefan Kulovits hat schon bessere Partien seiner Mannschaft gesehen.

Ebenfalls eine Torvorlage gelingt Robert Zulj bei der 1:2-Niederlage von Bochum in Braunschweig. Der 28-jährige Welser bedient Simon Zoller vor dem 1:0 (5.). Die Hausherren drehen die Partie jedoch durch Treffer von Fabio Kaufmann (23.) und Nick Proschwitz (67.). Dabei spielt Braunschweig ab der 60. Minute nach Rot für Torhüter Felix Dornebusch wegen eines Fouls außerhalb des Strafraums in Unterzahl.

Weiterhin makellos in der neuen Saison bleibt der Hamburger SV. Der Tabellenführer setzt sich mit 1:0 bei Greuther Fürth durch. Den Siegtreffer erzielt Khaled Narey nach Zuspiel von Simon Terodde in der Nachspielzeit der ersten Spielhälfte (45.+3). In der 53. Minute sieht Toni Leistner wegen einer Notbremse als letzter Mann die Rote Karte, doch auch in Unterzahl bringen die Gäste aus Hamburg die Führung über die Zeit.

Damit hält der HSV nach drei Spielen beim Punkte-Maximum von neun Zählern, das Nachtragsspiel gegen Erzgebirge Aue steht noch aus.

Tabelle >>>

Spielplan >>>

ÖFB-Legionäre im Check:

Marco Djuricin (Karlsruher SC): 90 Minuten, 1 Assist

Markus Kuster (Karlsruher SC): auf der Ersatzbank

Robert Zulj (Bochum): bis 82. Minute, 1 Assist

Dominik Wydra (Braunschweig): 90 Minuten

Lukas Hinterseer (Hamburger SV): auf der Ersatzbank

Textquelle: © LAOLA1.at

Kevin Danso: "Die Entwicklung steht über allem!"

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare