Fortuna Düsseldorf wieder Tabellenführer

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Fortuna Düsseldorf kann am 19. Spieltag der 2. Deutschen Bundesliga mit 2:1 gegen Erzgebirge Aue gewinnen.

Die Düsseldorfer gehen in der ersten Halbzeit in Führung: Nicolai Rapp versucht einen tollen Pass Richtung Havard Nielsen wegzuspitzeln, spielt den Ball aber direkt zu Benito Raman, welcher überlegt einschießt (30.).

Erzgebirge Aue bekommt in der 63. Minute Hilfe von den Gastgebern: Bodzek will einen Querpass klären, der den Ex-Kapfenberg-Goalie Wolf passiert, doch der 32-Jährige schießt den zur Pause eingewechselten Ridge Munsy an, der sein Zweitliga-Debüt feiert. Der Ball prallt von der Hand des Schweizers, der von Grasshoppers Zürich ausgeliehen wurde, ins Tor.

Kurz darauf gibt es Elfmeter für die Fortuna, denn Soukou tritt Neuhaus im Strafraum um. Den fällgen Elfmeter knallt Rouwen Hennings zum Sieg ins Tor (70.).

Dominik Wydra sitzt bei den Gästen das gesamte Spiel über auf der Bank.

Fortuna Düsseldorf erklimmt, nachdem man gestern von Holstein Kiel und Nürnberg verdrängt wurde, wieder die Tabellenspitze. Die Mannschaft von Friedhelm Funkel hat drei Punkte Vorsprung auf die beiden Verfolger. Erzgebirge Aue rutscht auf Platz 14 ab.

>>> Soll dich unser virtueller Experte Toni via Facebook Messenger automatisch auf dem Laufenden halten? <<<

Heidenheim bringt Braunschweig in Bedrängnis

Der 1. FC Heidenheim besiegt Eintracht Braunschweig mit 2:0.

Marc Schnatterer tritt einen Freistoß von der linken Seite, der von Denis Thomalla per Kopf leicht, aber signifikant ins Tor abgelenkt wird (49.).

Pusch baut die Führung der Heidenheimer aus. Der Deutsche bekommt eine Flanke von der rechten Seite serviert, die er nur dank Braunschweig-Verteidiger Breitkreuz, von dem der Ball zu Pusch zurückspringt, unter Kontrolle bringen kann. Der 24-Jährige lässt sich die Chance aus kürzester Distanz nicht nehmen und entscheidet mit seinem Tor das Spiel (83.).

Von den Braunschweigern gibt es heftige Diskussionen, denn der Ball scheint vor der Flanke ins Toraus gerollt zu sein, das Schiedsrichtergespann will das nicht erkannt haben.

Heidenheim springt nach diesem Sieg auf Platz 10. Eintracht Braunschweig, vor der Saison als Aufstiegskandidat gehandelt, fällt auf Platz 15 zurück, steckt nun mitten im Abstiegskampf.

Nikola Dovedan kommt für die Gastgeber nicht zum Einsatz, Georg Teigl spielt für Braunschweig durch.

Nullnummer in Bielefeld

Arminia Bielefeld und die Spielvereinigung Greuther Fürth trennen sich torlos 0:0. Manuel Prietl spielt durch, sieht in der 90. Minute seine fünfte Gelbe Karte, fehlt damit im Spiel gegen den VfL Bochum. Konstantin Kerschbaumer wird in der 84. Minute ausgewechselt.

Lukas Gugganig kommt bei Fürth über 90 Minuten zum Einsatz.

Das erste Spiel des Tages zwischen Darmstadt 98 und dem 1. FC Kaiserslautern musste wegen einer Herzattacke bei FCK-Trainer Jeff Strasser abgebrochen werden.

Textquelle: © LAOLA1.at

Werder Bremen wird ÖFB-Legionär Marco Friedl ausleihen

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare