Hamburger SV verliert in Sandhausen

Hamburger SV verliert in Sandhausen Foto: © getty
 

Der Hamburger SV rutscht in der 2. Deutschen Bundesliga immer tiefer in die Krise und scheint sich langsam von seinen Aufstiegsplänen verabschieden zu müssen.

Am Donnerstagabend setzt es im Nachholspiel zur 29. Runde eine 1:2-Niederlage beim SV Sandhausen. Schon in der ersten Hälfte dominieren die Gastgeber klar und deutlich. Doch trotz 14:2-Schüssen auf das Tor zu Gunsten der Sandhausener geht es torlos in die Kabine.

Nach Seitenwechsel klingelt es allerdings nach nicht einmal 30 Sekunden im Kasten der Hamburger: Stephan Ambrosius befördert den Ball bei einem Klärungsversuch per Kopf ins eigene Tor (46.). Sechs Minuten später erhöht Daniel Keita-Ruel nach einem perfekten Konter auf 2:0.

Danach wachen die Gäste doch noch auf: Manuel Wintzheimer (76.) sorgt mit seinem Anschlusstreffer auch noch für eine spannende Schlussphase. Der Ausgleich gelingt den Hanseaten aber nicht mehr.

Der HSV bleibt damit auf dem dritten (Relegations-)Platz und hat weiterhin nur mehr einen Punkt Vorsprung auf Fortuna Düsseldorf bzw. zwei auf Heidenheim. Die Tendenz ist allerdings klar fallend: Von den letzten zehn Spielen konnten die Hamburger nur zwei gewinnen. Zudem sind die zweitplatzierten Fürther schon auf vier Punkte Vorsprung enteilt.

Sandhausen arbeitet sich hingegen aus der Abstiegszone nach vorne, überholt Osnabrück und belegt als 16. nun den Relegationsplatz.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..