St. Pöltens Frauen in CL gegen FC Zürich

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Österreichs Frauen-Serienmeister SKN St. Pölten trifft im Sechzehntelfinale der Champions League auf sein Schweizer Pendant, den FC Zürich.

Das ergibt die Dienstagmittag am UEFA-Sitz in Nyon vorgenommene Auslosung. Spieltermine sind der 8./9. sowie der 15./16. Dezember, wobei der SKN im Hinspiel Heimvorteil hat.

Der FC Zürich hat von den jüngsten zwölf Meistertiteln mit Ausnahme von 2011 und 2017 gleich zehn gewonnen und ist mit insgesamt 22 Titeln auch Schweizer Rekordchampion. Den Cup gewann das am 24. April 1970 noch als SV Seebach Zürich gegründete Frauenteam insgesamt 14 Mal, in der Champions League war bisher das Achtelfinale das Maximum. Nach einem kurzen Intermezzo als eigener Verein FFC Zürich (2005 bis 2008) schloss sich der Frauen-Klub schließlich im Sommer 2008 dem FC Zürich an.

Sturm Graz ist der Rekordmeister aus der Schweiz noch in schlechter Erinnerung: Im Herbst 2016 trafen die "Blackies" in der Champions-League-Runde der letzten 32 auf den FC Zürich und kamen im Heimspiel mit 0:6 unter die Räder. Das Rückspiel auf dem Letzigrund gewannen die Schweizerinnen, die heuer zum bereits zwölften Mal in der Königsklasse dabei sind, dann 3:0 und stiegen mit dem Gesamtscore von 9:0 ins Achtelfinale auf.

Textquelle: © LAOLA1.at/APA

Ski Weltcup: ÖSV-Ass Marco Schwarz ist an Corona erkrankt

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare