ÖFB-Frauen in WM-Qualifikation gegen England

ÖFB-Frauen in WM-Qualifikation gegen England Foto: © GEPA
 

Österreichs Frauen-Nationalteam bekommt es in der Qualifikation für die WM 2023 in Australien und Neuseeland in der Gruppe D mit England, Nordirland, Nordmazedonien, Lettland und Luxemburg zu tun.

Das ergibt die am Freitag in Nyon durchgeführte Europa-Auslosung. Gespielt wird zwischen September 2021 und September 2022. Die neun Gruppensieger qualifizieren sich direkt für die Endrunde, die Zweitplatzierten haben über die Playoffs noch eine Chance.

EM-2022-Gastgeber England liegt in der Weltrangliste auf Platz sechs, die aus Topf zwei gezogene ÖFB-Auswahl ist auf Position 21 zu finden. Nordirland ist die Nummer 48 der Welt und das dritte Team in Pool D, das im Juli 2022 bei der EM vertreten ist. Lettland ist Ranglisten-97., Luxemburg 122. und Nordmazedonien 131.

ÖFB-Damen betreten Neuland

"England ist ein absolutes Topteam und unumstrittener Favorit auf das direkte WM-Ticket. Wir haben mit Nordirland aber auch noch einen weiteren EM-Teilnehmer zugelost bekommen, der sicher stärker ist, als die Weltranglisten-Position vermuten lässt", sagt ÖFB-Teamchefin Irene Fuhrmann in einer ersten Reaktion.

Die ÖFB-Truppe betrete zudem auch "Neuland", da man gegen Luxemburg und Lettland bisher noch nie gespielt hat. "Umso intensiver gilt es, sich auf diese Matches vorzubereiten. Der zweite Gruppenplatz ist ganz klar unser Anspruch", betont die 40-Jährige.

Die Quali startet voraussichtlich am 17. und 21. September mit einem Auswärts-Doppel gegen Lettland und Nordmazedonien. Die Bestätigung der Termine durch die UEFA stand aber noch aus.

Spezielles Duell für Schnaderbeck und Zinsberger

Das Duell mit England ist vor allem für die Arsenal-Legionärinnen Viktoria Schnaderbeck und Torfrau Manuela Zinsberger sehr speziell. "Englands Frauenfußball ist seit Jahren auf dem Vormarsch, das Nationalteam ist eine absolute Topmannschaft und verfügt über eine perfekte Mischung aus jungen Spielerinnen und Routiniers. England ist klarer Gruppenfavorit, aber wir haben unter anderem gegen Frankreich bewiesen, dass wir die besten Teams der Welt fordern können", sagte Schnaderbeck.

Die Playoffs finden im Oktober 2022 statt. Die drei besten Gruppen-Zweiten ersparen sich dabei die erste Runde. In der kämpfen sechs Nationen in einem Spiel um drei Plätze für die 2. Runde.

Auch dort fällt dann die Entscheidung in nur einer Partie. Die drei übrig bleibenden Teams haben ihr Ticket aber noch nicht alle sicher. Nur die zwei Nationen mit dem besten Ergebnis in der Quali plus Playoff sichern sich die WM-Fahrkarte, das dritte Team muss in den zehn Nationen umfassenden Inter-Confederation-Playoffs in Australien und Neuseeland sein Glück versuchen. Dort werden die letzten drei WM-Tickets ausgespielt.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..