Rooney tritt aus englischem Nationalteam zurück

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Wayne Rooney hat seinen Rücktritt aus der englischen Nationalmannschaft bekannt gegeben.

Mit 53 Toren in 119 Länderspielen ist der 31-Jährige vor Bobby Charlton der Rekordtorschütze. Sein Debüt für die "Three Lions" feierte er mit 17 Jahren im Februar 2003, letztmals kam er im November 2016 gegen Schottland zum Einsatz.

Eigentlich wollte ihn Teamchef Gareth Southgate für die kommenden Länderspiele nominieren und informierte Rooney telefonisch, der Everton-Stürmer teilte ihm im selben Gespräch seine Entscheidung mit.

Eine schwierige Entscheidung

"Es ist toll, dass mich Gareth angerufen hat und mich zurück ins Aufgebot holen wollte, ich weiß das sehr zu schätzen. Ich habe jedoch lange darüber nachgedacht und Gareth informiert, dass ich meine Nationalmannschafts-Karriere beenden möchte. Es war wirklich eine schwierige Entscheidung, die ich gemeinsam mit meiner Familie, meinem Trainer bei Everton und meinem nähesten Umfeld besprochen habe", erklärt Rooney, der betont:

"Für England zu spielen, war für mich immer speziell. Jedes Mal, wenn ich als Spieler oder Kapitän nominiert wurde, war das ein Privileg. Ich möchte mich bei jedem bedanken, der mir geholfen hat. Ich glaube jedoch, dass jetzt der richtige Zeitpunkt ist, um abzutreten."

Traum vom WM-Titel lebt nun als Fan

Schon Manchester United zu verlassen, sei ein schwieriger Entschluss gewesen. Jetzt wolle er jedoch all seine Energie Everton widmen - für seinen Stammverein hat Rooney in den ersten beiden Premier-League-Spielen seit der Rückkehr nach 13 Jahren jeweils ein Tor erzielt.

"Ich werde immer leidenschaftlicher England-Fan bleiben. Das einzige, was ich bereue, ist, dass ich nicht Teil einer erfolgreichen englischen Turnier-Mannschaft war", betont der Offensivspieler, der darauf hofft, dass es Southgate und die "aufregenden Spieler", die sich im Kader etabliert haben, in Zukunft besser machen.

"Eines Tages wird sich unser Traum erfüllen, und ich freue mich darauf, als Fan - oder in einer anderen Funktion - dabei zu sein", gibt Rooney die Hoffnung nicht auf, bei einem großen Turnier wieder einmal als Sieger hervorzugehen.




Textquelle: © LAOLA1.at

Muss Marc Janko Sparta Prag bereits wieder verlassen?

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare