Hört auch Arturo Vidal auf?

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Nach einem 0:3 gegen Tabellenführer Brasilien, scheitert Chile in der Qualifikation zur WM 2018. Die Copa-America-Sieger von 2017 landen in der Südamerika-Zone nur auf dem sechsten Tabellenplatz und fahren somit nicht nach Russland.

Die tragische Figur des Spiels war Arturo Vidal - und das obwohl er nicht einmal im Einsatz war. Der Bayern-Star, der sinnbildlich für den Aufstieg Chiles in den letzten Jahren steht, fehlte gegen die Selecao wegen einer Gelbsperre - seine insgesamt dritte in der abgelaufenen Qualifikation.

Nun steht der 30-Jährige vor einem Rücktritt aus der Nationalmannschaft. Auf Instagram postete er Bilder von den größten Erfolgen, die er mit seinen Chilenen feiern durfte. Übertitelt sind diese mit dem Satz: "Danke für alles, Jungs". Worte, die sehr nach Abschied klingen.

Er würde damit seinem Bayern-Kollegen Arjen Robben folgen, der Dienstag-Abend seinen Rücktritt erklärte, nachdem auch die niederländische Nationalmannschaft in der WM-Qualifkation scheiterte.

Textquelle: © LAOLA1.at

WM-Quali: USA verpassen WM 2018 überraschend

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare