Kanté: Zum Pokal-Foto gedrängt

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Als er so alt war wie Kylian Mbappe heute, spielte N'Golo Kanté noch in der neunten Liga Frankreichs. Vor sechs Jahren war er in der dritten Liga engagiert. Nun, im Alter von 27 Jahren, ist er Weltmeister.

Der Balleroberer ist in einer Zeit, in der Ich-AGs die Welt des Fußballs regieren, ein unüblicher Weltklasse-Kicker. Während seine Chelsea-Kollegen Fuhrparks mit sündteuren Autos ihr Eigen nennen, kommt der Pariser mit einem weißen Mini zum Training.

Das Laufwunder gilt als schüchtern und introvertiert.

Selbst im Moment seines größten Triumphes waren es andere, die Kanté ins Rampenlicht drängen mussten. Nach der Übergabe des WM-Pokals ließen sich die französischen Stars - allen voran Paul Pogba - mit der Trophäe feiern. Als sich dann längst die zweite Reihe an Spielern mit dem Pokal fotografieren ließ, hatte Kanté das Objekt der Begierde immer noch nicht in den Händen gehalten.

Da griff Steven Nzonzi ein und besorgte dem 1,68 Meter kleinen Kicker ein Foto mit dem Pokal. Als Marseilles Florian Thauvin für die Fotografen posierte, flüsterte Nzonzi ihm etwas zu und übergab den Pokal anschließend an Kanté.

In der Kabine und im Bus feierten die Frankreich-Kicker dann ihren unermüdlichen Mittelfeldspieler - der reagierte mit einem verlegenen Lächeln. Frankreichs Kabinen-Party >>>



Textquelle: © LAOLA1.at

WM 2018: Bilder von Frankreichs Kabinen-Party

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare