Kroatien: Trauer, aber kein Bedauern

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

"24sata", die größte Boulevard-Zeitung Kroatiens hat die Stimmungslage im Land kurz nach der 2:4-Niederlage gegen Frankreich im WM-Finale gut auf den Punkt gebracht: "Doch nur Silber, aber mit goldenem Glanz. Ihr seid für uns die Champions."

Die "Vatreni" haben bei der FIFA WM 2018 in Russland zum ganz großen Coup angesetzt, geworden ist es letztlich der Titel des Vize-Weltmeisters.

"Wir sind sehr traurig, aber auch sehr stolz", sagt Teamchef Zlatko Dalic. Nachsatz: "Ich wäre so gerne Weltmeister geworden, aber so ist der Fußball."

Auch Luka Modric, der sich bei der Ehrung zum Spieler des Turniers (Alle weiteren Awards >>>) kein Lächeln abringen konnte, versinkt nicht im Boden: "Wir haben nichts zu bedauern, wir waren für den Großteil des Spiels die bessere Mannschaft. Leider haben ein paar ungeschickte Tore es in ihre Richtung gedreht. Sie werden feiern, aber wir können erhobenen Hauptes sein."

VIDEO: Die Highlight des WM-Finales!

(Artikel wird unter dem Video fortgesetzt)


"Es ist hart"

"Ich bin stolz auf den Award für den besten Spieler. Der unglaubliche Support durch die Fans macht mich noch glücklicher. Du weißt, dass du trotz der Niederlage etwas Großes erreicht hast, aber es ist hart, wenn man so nahe dran ist und noch verliert", sagt der Real-Madrid-Star.

Ivan Rakitic ärgert sich über die Effizienz der Franzosen: "Wir hatten heute kein Glück. Sie haben drei Mal aufs Tor geschossen und vier Tore damit erzielt. Ich bin unheimlich stolz darauf, dass die ganze Welt - außer die Franzosen - im Finale auf unserer Seite stand. Am Ende war sogar der Himmel traurig. Ich hoffe auf eine weitere Chance, Gold zu holen.""

Sime Vrsaljko meint: "Wir haben unser Herz in die Hand genommen und haben nichts zu bedauern. Ich hoffe, unsere Fans fühlen gleich. An das, was wir erreicht haben, werden wir für immer erinnern - wir können stolz auf uns sein. Das gilt für das Gesamtverhalten: Unsere Performance wie die der Fans, die unser Land genauso gut wie wir Spieler vertreten haben."

So sehen es auch die anderen Medien. Kroatien sei "heldenhaft im Finale gefallen", drückt es "Index" recht martialisch aus. "Vecernji list" versichert: "Die 'Feurigen' sind unser ganzer Stolz!"

Teamchef Dalic erwies sich als fairer Sportsmann, als er auf den Referee angesprochen wurde: "Ich kommentiere nie Schiedsrichter-Entscheidungen. In einem WM-Finale gibst du so einen Elfmeter aber nicht. Es schmälert jedoch in keiner Weise den Sieg der Franzosen. Der Schiedsrichter hat nur entschieden, wie er es gesehen hat."

Die besten Bilder vom WM-Finale zwischen Frankreich und Kroatien:

Bild 1 von 41
Bild 2 von 41
Bild 3 von 41
Bild 4 von 41
Bild 5 von 41
Bild 6 von 41
Bild 7 von 41
Bild 8 von 41
Bild 9 von 41
Bild 10 von 41
Bild 11 von 41
Bild 12 von 41
Bild 13 von 41
Bild 14 von 41
Bild 15 von 41
Bild 16 von 41
Bild 17 von 41
Bild 18 von 41
Bild 19 von 41
Bild 20 von 41 | © getty
Bild 21 von 41 | © getty
Bild 22 von 41 | © getty
Bild 23 von 41 | © getty
Bild 24 von 41 | © getty
Bild 25 von 41 | © getty
Bild 26 von 41 | © getty
Bild 27 von 41 | © getty
Bild 28 von 41 | © getty
Bild 29 von 41 | © getty
Bild 30 von 41
Bild 31 von 41
Bild 32 von 41
Bild 33 von 41 | © getty
Bild 34 von 41 | © getty
Bild 35 von 41 | © getty
Bild 36 von 41 | © getty
Bild 37 von 41 | © getty
Bild 38 von 41 | © getty
Bild 39 von 41 | © getty
Bild 40 von 41 | © getty
Bild 41 von 41 | © getty
Textquelle: © LAOLA1.at

WM-Finale: Ottakringer Straße applaudiert Kroatien

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare