Schweden verteidigt Elfer-Pfiff

 

Schweden ist mit einem 1:0-Sieg gegen Südkorea in die WM-Gruppe F gestartet. Der entscheidende Treffer resultiert nach Videobeweis per Elfmeter durch Granqvist (65.).

Für Teamchef Janne Andersson haben die Schiedsrichter völlig richtig entschieden. "Der Elfer war aus meiner Sicht ein ganz klarer Fall", so der 55-Jährige. Südkoreas Heung Min Son meint: "Der Elfmeter war sehr ärgerlich. Wir haben eigentlich gut verteidigt, aber wir hätten besser kontern müssen, das haben wir uns anders vorgestellt."


"Der Druck liegt bei Deutschland"

Für Trainer Shin Tae-yong ging der Sieg der Schweden in Ordnung: "Schweden hat wirklich gut gespielt. Sie haben eines der größten Teams bei dieser WM. Sie sind in der Lage, daraus Profit zu ziehen, ebenso wie von ihrer guten Physis. Es ist unglücklich, dass wir nicht gewonnen haben, werden uns jetzt aber auf das Match gegen Mexiko vorbereiten. Das wird ein starker Gegner. Wir müssen einen Weg finden, Paroli zu bieten."

Und Goldtorschütze Granqvist sagt: "Wir haben auf dem Rasen eine exzellente Einstellung gezeigt. Das war auch schon während der Play-off-Matches gegen Italien so. Wir sind eine Mannschaft, wir haben wirklich gekämpft und sind das gesamte Match über füreinander gelaufen. Der Druck liegt jetzt auf Deutschland. Wenn wir gewinnen, sind wir durch."



Textquelle: © LAOLA1.at

LASK holt Shootingstar Dominik Frieser vom Wolfsberger AC

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare