Rapid-Schreck Molde kegelt Hoffenheim raus

Rapid-Schreck Molde kegelt Hoffenheim raus Foto: © getty
 

Der frühe Abend im Sechzehntelfinale der UEFA Europa League verläuft nicht nur wegen Salzburgs Aus gegen Villarreal aus österreichischer Sicht bitter: Mit der TSG Hoffenheim scheidet auch der Klub des ÖFB-Trios Florian Grillitsch, Christoph Baumgartner und Stefan Posch aus.

Der deutsche Klub scheitert am FK Molde, der schon Rapid in der Gruppenphase ein Bein stellte - die Norweger gewinnen in Hoffenheim 2:0 und sind nach dem 3:3 aus dem Hinspiel weiter.

Ulland-Andersen sorgt nach 20 Minuten für das Tor und den Aufstieg, mit einem zweiten Treffer spät in der Nachspielzeit setzt er noch eins drauf (90.+5). Baumgartner wird in der 56. Minute ausgewechselt, Grillitsch spielt durch - Posch ist nach seinem positiven Corona-Test nicht dabei.

Mit dem FC Arsenal zittert sich die Attraktion der grün-weißen Gruppe weiter: Die "Gunners" kommen mit einem 3:2 gegen Benfica weiter, nachdem die erste Begegnung 1:1 endete.

In Piräus, wo das Spiel stattfindet, sorgt Aubameyang (21.) zwar für die Führung, Goncalves (43.) und Silva (61.) drehen das Spiel jedoch. Zwischenzeitlich wird ein zweiter Aubameyang-Treffer vom VAR wegen Abseits aberkannt (50.). Tierney gelingt der Ausgleich (67.), erst ein zweiter regulärer Aubameyang-Treffer lässt die Londoner jubeln (87.).

Napoli ist raus, Ajax weiter

Die SSC Napoli ist trotz eines 2:1 gegen den FC Granada raus, die Spanier gewannen vor einer Woche 2:0. Die Süditaliener beginnen durch Zielinski (3.) gut, Montoro (25.) macht die Hoffnungen mit dem Auswärtstor aber fast zunichte. Mehr als der Sieg dank Ruiz (59.) schaut für Napoli nicht mehr heraus.

Ajax Amsterdam kommt gegen den OSC Lille nach dem 2:1 aus dem Hinspiel auch daheim zu einem 2:1. Klaassen (15.) stellt die Weichen, erst die Schlussphase wird durch einen Yazici-Elfmeter (78.) spannend. Neres (88.) macht alles klar.

Ein erneutes Tor-Festival gibt es bei den Glasgow Rangers gegen Royal Antwerpen: Nach dem 4:3-Erfolg aus dem Hinspiel gelingt den Schotten daheim ein 5:2.

Shaktar Donezk eliminiert Maccabi Tel Aviv nach einem 1:0-Heimsieg mit einem Gesamtscore von 3:0. Den Siegtrefffer erzielt Moraes vom Elfmeter-Punkt (67.).

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..