PAOK scheidet nach Niederlage in Nikosia aus

PAOK scheidet nach Niederlage in Nikosia aus Foto: © GEPA
 

Stefan Schwab und Thomas Murg verpassen mit PAOK Saloniki nach einer 1:2-Niederlage bei Omonia Nikosia das Sechzehntelfinale der UEFA Europa League.

Kakoullis bringt die Zyprioten nach nur neun Spielminuten in Front, Tzolis kann kurz vor der Halbzeit den Ausgleich (39.) erzielen. PAOK, bei dem Stefan Schwab nach der Halbzeitpause für Thomas Murg ausgewechselt wird, ist zwar drückend überlegen, vermag es aber nicht seine Chancen zu verwerten. Kurz vor Spielende besiegelt Gomez per Strafstoß (84.) das Aus für die Griechen.

Da PSV Eindhoven in der Parallelpartie nach einem Treffer von Donyell Malen (38.) beim FC Granada einen 1:0-Sieg feiert, stehen die Aufsteiger in der Gruppe E bereits vor dem letzten Spieltag fest.

Granada bleibt trotz der Niederlage mit zehn Punkten Tabellenführer und fixiert genauso wie PSV Eindhoven (neun Punkte) frühzeitig den Aufstieg - dahinter folgt PAOK (fünf Punkte) auf dem dritten Platz. Tabellenletzter ist Nikosia mit vier Zählern.

Spannung in Gruppe F

Der SSC Neapel verpasst den vorzeitigen Aufstieg mit einem 1:1-Remis in Alkmaar.

Dries Mertens bringt die Italiener zwar früh in Führung (6.), Bruno Martins Indi erzielt allerdings kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit den Ausgleich. Koopmeiners verschießt nur kurze Zeit später einen Strafstoß, somit bleibt es beim leistungsgerechten Remis.

Im Parallelspiel wahrt Real Sociedad nach einem 2:2-Remis gegen Rijeka seine Aufstiegschancen.

Der Tabellenführer der spanischen La Liga kann die Führungstreffer von Velkoski (38.) und Loncar (73.), durch Bautista (69.) und Monreal (79.) ausgleichen.

Vor dem abschließenden Spieltag führen die Neapolitaner mit zehn Punkten vor den Basken aus San Sebastian und Alkmaar (jeweils acht Punkte) die Gruppe an - die Spanier haben das direkte Duell entschieden und reihen sich auf Platz zwei ein. Rijeka (ein Zähler) hat keine Chancen mehr auf den Aufstieg.

Rom fixiert Gruppensieg

In Gruppe A fixiert der AS Rom mit einem 3:1-Erfolg bei den Young Boys Bern den Gruppensieg.

Nsame bringt die Schweizer zwar in Führung (34.) - Mayoral (44.), Calafiori (59.) und Dzeko (81.) schießen die Römer zum letztendlich souveränen Erfolg. Camara kassiert in der 83. Spielminute noch die Rote Karte.

Da sich CFR Cluj und ZSKA Sofia torlos 0:0 trennen, steht am letzten Spieltag ein Showdown um den zweiten Gruppenplatz an - Bern empfängt die Rumänen im eigenen Stadion, ein Remis reicht ihnen bereits zum Aufstieg.

Rom führt die Gruppe mit 13 Zählern an, dahinter folgen Bern (sieben Punkte), CFR Cluj (fünf Punkte) und ZSKA Sofia (zwei Punkte).

UEFA Europa League - Spielplan >>>

UEFA Europa League - Tabelle >>>

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..