FC Sevilla dank spätem Tor im EL-Halbfinale

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Der FC Sevilla steht im Halbfinale der Europa League! Die Spanier bezwingen Wolverhampton Wanderers im Viertelfinal-K.o.-Spiel in Duisburg mit 1:0.

Wolverhampton ist dabei bereits früh in der Partie in der Lage, in Führung zu gehen - Adama Traore wird im gegnerischen Strafraum von Diego Carlos zu Fall gebracht. Raul Jimenez tritt zum darauffolgenden Elfmeter an, scheitert dabei jedoch an Sevilla-Keeper Bono (13.).

Sevilla hat in der restlichen ersten Halbzeit zwar etwas mehr vom Spiel, richtig gefährlich werden die Andalusier jedoch nie. Ähnliches Bild in der zweiten Halbzeit, in der Sevilla wieder deutlich mehr Spielanteile vorzuweisen hat. Zwar spielen sich die Spanier mehr Chancen raus - Ever Banega scheitert unter anderem mit einem Freistoß an Rui Patricio - ein Treffer will bis kurz vor Schluss jedoch nicht gelingen.

Kurz vor Ende der regulären Spielzeit gelingt Sevilla dann aber doch noch der Lucky-Punch - nach einer Freistoß-Flanke von Ever Banega steht Lucas Ocampos im gegnerischen Sechzehner goldrichtig und köpft Sevilla mit einem Ball ins lange Eck in die Runde der letzten vier (88.).

Im Halbfinale am 17. August in Düsseldorf trifft man nun auf Manchester United. Die "Red Devils" mussten in ihrem Viertelfinale gegen den FC Kopenhagen bis in die Verlängerung (Spielbericht >>>).

Sicher dir jetzt dein Gratis-Abo von DAZN! >>>

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare