Mourinho: Rashfords Freistoß-Tor war kein Zufall

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Manchester-United-Trainer Jose Mourinho spricht Goldtorschütze Marcus Rashford nach dem 1:0-Sieg im Hinspiel des Europa-League-Halbfinales gegen Celta Vigo besonderes Lob aus.

"Er ist ein 19-jähriges Kind, aber ein 19-jähriges Kind, das Fußball liebt. Er ist sehr reif und lässt sein Alter vergessen, denn was zählt, ist die Qualität."

Der direkt verwandelte Freistoß sei kein Zufall gewesen: "Er übt nach Ende jedes Trainings noch eine halbe Stunde lang Freistöße", verrät Mourinho. "Er arbeitet und arbeitet und arbeitet."

"Der Freistoß war gut geschossen, der Torhüter hatte keine Chance. Marcus hat ein wirklich gutes Spiel abgeliefert und ihnen Probleme bereitet", meint der Coach.

Wie mit Rashford war Mourinho auch mit dem Rest des Teams zufrieden: "Es war ein schwieriges Match, in diesem Stadion zu spielen ist nicht einfach. Daher könnte ich mit der Leistung meiner Spieler nicht glücklicher sein."

Hoffen auf Old Trafford

Überhaupt nicht zufrieden ist "The special one" mit dem Resultat: "Wir hätten zur Halbzeit schon mindestens 2:0 führen müssen. Wir hätten es entscheiden müssen und hätten ein besseres Ergebnis verdient."

Doch auch der 1:0-Erfolg lässt Manchester United alle Chancen offen, erstmals die Europa League zu gewinnen. Auch der Vorgänger-Bewerb UEFA-Cup ist den "Red Devils" bisher verwehrt geblieben.

Im Rückspiel nächsten Donnerstag (21:05 Uhr) baut Mourinho auf die Unterstützung der Fans. "Hoffen wir, dass Old Trafford uns gewinnen lassen will. Denn wenn Old Trafford das will, dann werden wir gewinnen."

Mourinhos Match-Analyse im VIDEO:

Textquelle: © LAOLA1.at

Endspurt in Europa: So steht es in den Top-Ligen

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare