Jahrhundert-Austrianer Prohaska kritisiert den FAK

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Herbert Prohaska hat derzeit wenig Freude, "seiner" Wiener Austria beim Kicken zuzusehen. In der "Krone" übt der Jahrhundert-Austrianer Kritik an den jüngsten Vorstellungen - dem 0:3 gegen Sturm Graz und dem 1:3 gegen Rijeka.

"Die Austria hat nahtlos an die Leistung gegen Sturm angeschlossen. Vor allem vor der Pause. Das war gar nichts, Zeitlupen-Fußball", ärgert sich "Schneckerl".

Prohaska weiter: "So hat man international keine Chance. So kann man auch in unserer Bundesliga nicht bestehen. Ohne Ideen, kein schnelles Umschalten, keine Bälle in die Spitze auf Monschein oder Pires. So sehr es schmerzt: Aber das war eigentlich ein Desaster."


Textquelle: © LAOLA1.at

Der nächste verletzte Austrianer: De Paula fällt aus

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare