Olympique Marseille fasst UEFA-Strafe aus

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Olympique Marseille wird nach wiederholten Fan-Ausschreitungen in der vergangenen Saison bestraft.

Der französische Topklub muss sein nächstes Heimspiel in einem europäischen Vereinswettbewerb hinter verschlossenen Türen austragen.

Zudem schloss die UEFA Marseille von ihrem nächsten Klubwettbewerb aus, setzte diese Strafe jedoch für zwei Jahre zur Bewährung aus. Marseille darf damit in der kommenden Saison in der Europa League spielen.

Wie die Europäische Fußball-Union am Mittwoch mitteile, beziehen sich die Strafen auf unterschiedliche Arten des Fehlverhaltens von Zuschauern in vier Partien der vergangenen Saison.

Im Europa-League-Viertelfinale gegen RB Leipzig, beiden Halbfinal-Partien gegen Red Bull Salzburg sowie bei der Finalniederlage gegen Atletico Madrid hatten sich Anhänger der Südfranzosen daneben benommen.

Marseille soll zudem für Schäden im Stadion von Olympique Lyon aufkommen, in dem das Endspiel stattfand. Zusätzlich soll der Klub 100.000 Euro Strafe zahlen und muss für eine weitere europäische Heimpartie Teile seines Stadions geschlossen lassen.

Textquelle: © LAOLA1.at

Offiziell! Caleta-Car von Salzburg zu Olympique Marseille

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare