Ramalho bei RB Salzburg Opfer des Tempofußballs?

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Andre Ramalho feierte vor einem Jahr ein fast kitschiges Comeback bei RB Salzburg und war seither nicht mehr wegzudenken.

Die Zeiten könnten sich nun aber geändert werden. Denn weiterhin ist es ein Rätsel, ob der 26-jährige Brasilianer auch im Europa-League-Hinspiel Wettquoten beim FC Brügge (Do, ab 21 Uhr im LIVE-Ticker und bei Puls 4) ein Leiberl haben wird oder nicht.

Beim abschließenden Testspiel gegen den SCR Altach, das als eine Art Generalprobe herangezogen werden kann, setzte Trainer Marco Rose neben Marin Pongracic nicht auf Ramalho sondern Jerome Onguene.

Kein Indiz dafür, dass der Routinier im Frühjahr keine Rolle spielen wird, aber die Vermutungen verdichten sich, dass Ramalho dem forcierten Tempofußball der Mozartstädter zum Opfer fallen könnte.

Wie die "Krone" berichtet, will Rose im Frühjahr und speziell gegen Brügge noch mehr den Fokus auf Tempo setzen, und in dieser Kategorie ist der bisherige Abwehrchef nicht gerade die Nummer 1.

Ramalho bringt nicht die größte Geschwindigkeit mit, konnte aber bisher viel durch sein Stellungsspiel und seine Erfahrung ausgleichen. Das Tempo soll aber nicht nur in der Verteidigung sondern auch im Angriff etwa mit Patson Daka vorangetrieben werden.



Textquelle: © LAOLA1.at

Rapid: Knasmüllner-Rache an Ex-Klub Inter Mailand?

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare