St. Pölten profitiert von Rapid-Aufstieg

St. Pölten profitiert von Rapid-Aufstieg Foto: © GEPA
 

Der Aufstieg ins Sechzehntelfinale der UEFA Europa League (live auf DAZN) brachte nicht nur dem SK Rapid finanzielle Mehreinnahmen.

Auch der SKN St. Pölten durfte sich über den Aufstieg der Hütteldorfer in die Runde der letzten 32 freuen.

Ein Teil der Ablöse von Trainer Didi Kühbauer war nämlich an den Aufstieg von Rapid in der Europa League gekoppelt, berichtet "meinfussball.at".

"Das hat unserer Kasse gutgetan", freut sich St. Pöltens General-Manager Andreas Blumauer.

Über die Ablösesumme wurde zwischen beiden Klubs bei der Verpflichtung Kühbauers durch Rapid nichts offiziell kommunziert. Medial wurden unterschiedliche Summen spekuliert.

Die "Krone" berichtete von einer Summe von über einer halben Million Euro, der "Kurier" nannte eine Summe im Bereich von 400.000 Euro - gestaffelt und mit Erfolgs-Bonis.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..