Einzelkritik zu WAC gegen ZSKA

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Der Wolfsberger AC hat sich zum Start der neuen Europa-League-Saison erneut teuer verkauft!

Mit einem 1:1-Remis gegen das favorisierte ZSKA Moskau (Spielbericht >>>) können die Lavanttaler über einen gelungenen Auftakt jubeln, mit einer starken Mannschaftsleistung brachten die Kärntner die Russen sogar an den Rand einer Niederlage.

LAOLA1 analysiert die Leistung aller WAC-Akteure und verteilt Noten (1=Sehr Gut, 2=Gut, 3=Befriedigend, 4=Genügend, 5=Nicht Genügend).

Einverstanden oder nicht? Dann benotet den WAC in den Kommentaren selbst. Das sind die Noten für die WAC-Kicker gegen ZSKA Moskau:

Alexander Kofler - 90 Minuten - Note: 2

Beim frühen 0:1 durch Gaich war der Routinier chancenlos, auch sonst gab es für Kofler nicht viel zu halten. Wenn er gebraucht wurde, war der 33-Jährige aber da, seinen Vorderleuten gab er als Ruhepol viel Sicherheit.

Michael Novak - 90 Minuten - Note: 2

Stabile Abwehrleistung des WAC-Rechtsverteidigers, wenngleich der Dauerläufer mit dem eingewechselten Ejuke etwas überfordert war. In Minute 66 hatte er nach einem Liendl-Freistoß die große Chance auf das 2:1, über den Volley-Versuch traute sich der 29-Jährige aber nicht drüber.

Luka Lochoshvili - 90 Minuten - Note: 2

Der WAC-Riegel räumte alles aus dem Weg, was ihm in die Quere kam, die Angriffsreihe von ZSKA wird heute schlecht vom Georgier träumen. Beim 0:1 bekommt er unglücklich die Kugel durch die Beine, sein Fehler war der frühe Gegentreffer aber sicher nicht.

Dominik Baumgartner - 90 Minuten - Note: 3

Beim frühen Gegentor war er das letzte Glied in der Fehlerkette, gegen Vlasic rückte er schlecht getimt aus der Viererkette und riss somit ein Loch in die WAC-Defensive. Danach agierte der 24-Jährige aber tadellos und spulte eine souveräne Abwehrleistung ab.

Jonathan Scherzer - bis zur 85. Minute - Note: 2

Der Blondschopf sorgte über links für viel Aktivität, immer wieder schlug er starke Flanken zur Mitte. In Minute 23 hätte eine solche fast zu einem Treffer durch Liendl geführt, der WAC-Kapitän ließ aber am Fünfer aus.

Christopher Wernitznig - bis 73. Minute, Gelb - Note: 3

Offensiv versuchte "Wuschi" viel, die wenigsten Aktionen waren aber von Erfolg gekrönt. Umso wichtiger wurde der 30-Jährige in Minute 67 in der Defensive, als er einen Chalov-Abschluss vor Kofler wegkratzte.

Mario Leitgeb - 90 Minuten - Note: 3

Den verlorenen Zweikampf gegen Vlasic vor dem Moskauer Führungstreffer muss er sich ankreiden lassen, ansonsten stach der WAC-Sechser aber wieder mit seiner Ruhe und Souveränität hervor.

Matthäus Taferner - 90 Minuten - Note: 1

Recht viel besser kann man eine Partie als 19-jähriger Europacup-Debütant nicht gestalten. Auch er war beim 0:1, bei dem er zuvor Vlasic zu sachte anging, nicht unschuldig, danach lieferte Taferner in seiner Geburtsstadt vor allem läuferisch aber eine Wahnsinnsspiel ab. Vor dem Elfmeter zum 1:1 leitete er die Situation mit einem tollen Dribbling ein, auf dem Feld war der umtriebige ÖFB-Nachwuchsspieler quasi überall zu finden.

Michael Liendl - 90 Minuten - Note: 1

Nächste Europacup-Show des WAC-Kapitäns! Bei jeder gefährlichen Aktion hatte er seine Beine im Spiel, seine Standards sorgten wie gewohnt für viel Gefahr. Vor seinem Ausgleichstreffer vom Punkt ließ Liendl allerdings am Fünfer einen richtigen Sitzer aus.

Cheickhou Dieng - bis zur 77. Minute - Note: 3

Bei der Elfersituation vor dem 1:1 hatte der Senegalese seine Beine im Spiel, ansonsten hing der schnelle Angreifer etwas in der Luft. Sein Tempo konnte der weiter für den verletzten Vizinger stürmende 26-Jährige zu selten ausnützen.

Dejan Joveljic - 90 Minuten - Note: 2

Seine Chancenausbeute muss sich der Serbe heute ankreiden lassen, in Minute 83 und 92 ließ die Eintracht-Leihgabe zwei Großchancen aus. Dafür lieferte Joveljic davor eine starke Partie ab, den Elfer zum 1:1 holte auch er heraus.

Eliel Peretz - in der 73. Minute eingewechselt - Note: 2

Der Israeli sorgte nach seiner Einwechslung nochmal für ordentlich Schwung und bereitete die Joveljic-Großchance in der Nachspielzeit vor.

Marc-Andre Schmerböck - in der 77. Minute eingewechselt - zu kurz eingesetzt

Mario Pavelic - in der 85. Minute eingewechselt - zu kurz eingesetzt

Textquelle: © LAOLA1.at

Noten: Die LAOLA1-Einzelkritik zu SK Rapid gegen FC Arsenal

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare