Frankreich-Teamchef: "Mussten nicht viel leiden"

 

Frankreich hat seine absolute Favoritenstellung bei der EURO 2020 zum Auftakt in die Gruppe F unterstrichen.

"Les Bleus" gewannen den Kracher des ersten Gruppenspieltags gegen Deutschland mit 1:0 und wirkten dabei nicht so, als hätten sie bis ans Limit gehen müssen.

Mit einer stabilen Defensive und den herausragenden Paul Pogba und Kylian Mbappe zeigte der Weltmeister dem DFB-Team die Grenzen auf, ließ den Auftaktsieg nie wirklich in Gefahr geraten und fiel sogar um zwei Abseitstore um.

"Ich wusste, dass die Jungs bereit sind, wir waren voll im Gefecht. In der ersten Halbzeit hätten wir mehr rausholen können mit den zweiten Bällen. Mit einem zweiten Tor wären wir auf der sicheren Seite gewesen, wir mussten aber auch so nicht viel leiden", analysiert Didier Deschamps das Spiel seiner Mannschaft nach Schlusspfiff.

Vorgezogenes Finale?

Der französische Teamchef meint diese Aussage aber nicht despektierlich, viel mehr zollt er dem DFB-Team großen Respekt: "Es war ein großes Spiel gegen einen sehr schwierigen Gegner, eine starke deutsche Mannschaft. Es war unser erstes Spiel und gleich ein Hammerspiel, wie ein Finale oder ein Halbfinale", so Deschamps.

Mit seiner "Equipe Tricolore" fügt der langjährige Teamchef den Deutschen die erste Auftaktniederlage bei einer Europameisterschaft seit Einführung der Gruppenphase überhaupt zu. Die DFB-Elf steht in der Hammergruppe F damit bereits mit dem Rücken zur Wand, eine Niederlage am Samstag gegen Portugal könnte zu dem nächsten Gruppen-Aus wie vor drei Jahren bei der WM führen.

Frankreich hingegen könnte mit einem Sieg gegen die krassen Außenseiter aus Ungarn bereits für das Achtelfinale planen. "Es war wichtig, mit einem Sieg zu starten. Die drei Punkte tun uns gut. Wir haben immerhin gegen Deutschland gespielt. Das muss man nicht lange erklären, das ist ein starkes Team, die haben uns Probleme gemacht. Aber wir haben gewonnen", ist Paul Pogba erleichtert.

Die Highlights des Spiels im VIDEO:

(Text wird unter VIDEO fortgesetzt)

Pogba: "Alle haben einen Beitrag geleistet"

Der Manchester-United-Star wurde nach seiner starken Leistung zum "Man of the Match" gekürt und bestätigte, wie wichtig er für das französische Nationalteam ist. Pogba hat keine angenehme Saison in der Premier League hinter sich. Der 28-Jährige hatte lange Zeit mit den Folgen einer Corona-Infektion zu kämpfen und deshalb mit einer gehörigen Formkrise zu kämpfen.

Pünktlich zum Großereignis EURO ist Pogba aber wieder in Topform. Den einzigen Treffer des Tages, ein unglückliches Eigentor von Mats Hummels, leitete der Edeltechniker mit einem sehenswerten Außenristpass ein. Auch sonst war der zentrale Mittelfeldmann an allen gefährlichen Aktionen beteiligt, vor allem Kylian Mbappe war immer wieder Profiteur seiner tollen Pässe.

"Das Wichtigste ist die Mannschaftsleistung, ohne der hätte ich auch nicht so gut spielen können. Alle haben einen Beitrag geleistet", gibt sich der Spieler des Tages bescheiden.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..