eBundesliga Total: Das war Runde 3

 

Die dritte Runde des Teambewerbs in der eBundesliga ist geschlagen. Das LAOLA1-Topspiel konnte Mahmut Gündüz von Sturm Graz deutlich mit 5:1 gegen Austria Klagenfurts Fabian Wild für sich entscheiden.

In eBundesliga TOTAL werden alle Geschehnisse der Runde kompakt zusammengefasst, du verpasst also keine Sekunde der Action der eBundesliga. Außerdem verraten euch die Teilnehmer wertvolle Tipps und Tricks, wie ihr euer Spiel weiter verbessern könnt.

So lief die dritte Runde im Grunddurchgang

FK Austria Wien – LASK

Wie zu erwarten ist die Austria dem LASK eine Nummer zu groß. Die Wiener gewinnen alle drei Spiele und behaupten mit dem Perfect-Score von 9:0 die Tabellenführung. Marcel Holy und Filip Babic fahren ihren dritten Erfolg im dritten Spiel ein. Holy setzt sich 2:0 gegen Kevin Seifried durch, Babic 3:2 gegen Yigit Yilmaz. Und Maximilian Mayrhofer macht mit seinem 4:1 gegen Aleks Bejko den Deckel drauf.

SV Guntamatic Ried – CASHPOINT SCR Altach

Rieds Raphael Vogl gelingt im Fight mit Altach eine Überraschung. Er fügt Mustafa Arabaci die erste Niederlage zu (3:2). Dafür holen Arabacis Kollegen für Altach die Kohlen aus dem Feuer. Sebastian Galic besiegt Berat Kisavic mit 3:2 und Cem Korkmaz schafft ebenfalls einen knappen Erfolg gegen Christian Binder (2:1), der seine erste Niederlage im Turnier einstecken muss. Altach liegt damit auf Tabellenplatz 3, fünf Zähler hinter Leader Austria.

FC Flyeralarm Admira – SK Rapid Wien

Heinz Knapp prolongiert seine Topform und schießt Mario Viska 7:1 ab. Nachdem sich seine Mannschaftskollegen Jakob Feigl und Michael Siedl jeweils mit einem 1:1 gegen Benjamin Zidej und Matthias Pöltl trennen, geht das Duell mit einem Gesamtscore von 5:2 an die Südstädter. Die Admira überholt damit in der Tabelle Rapid und rückt auf Rang 6 vor, während die Hütteldorfer auf Platz 8 zurückfallen.

SK Austria Klagenfurt – SK Puntigamer Sturm Graz

Fabian Wild muss sich erstmals im laufenden Turnier geschlagen geben. Die Niederlage gegen den bisher stärksten Grazer Mahmut Gündüz fällt mit 1:5 auch noch deutlich aus. Noch schlimmer ergeht es Robert Divkovic, der ein 0:7 gegen Philipp Gutmann zu verdauen hat. Es ist der höchste Sieg im laufenden eBundesliga-Teambewerb powered by Wiener Städtische. Für Klagenfurts Ehrenpunkt sorgt Muhamed Karic – sein Spiel gegen Muhittin Yösavel endet 2:2. Sturm rückt damit auf Tabellenrang 4 vor, Klagenfurt fällt auf Rang 11 zurück.

TSV Egger Glas Hartberg – RZ Pellets WAC

Auch Hartbergs Rene Nussbaumer ist nicht mehr ungeschlagen. Carlos Torres fügt ihm eine empfindliche 5:2 Niederlage zu. Dafür lässt Asko Muratovic Furkan Cengiz vom WAC nicht den Funken einer Chance (6:0). Für Cengiz ist es die dritte Niederlage im dritten Spiel, für Muratovic der erste Sieg. Im spannendsten der drei Duelle schafft Shpetim Zejnullahu ein knappes 3:2 gegen Daniel Spajic. Hartberg liegt nun punktegleich mit Admira und Sturm auf Rang 5, der WAC ist nur Zehnter und müsste, um wie im Vorjahr die Finalrunde der Top-6 zu erreichen, einen Gang zulegen.

Red Bull Salzburg – WSG Tirol

Im Spitzenspiel dieser Westderby-Begegnung besiegt Salzburgs Ajdin Islamovic Nico Pankratz. Der Einzelbewerb-Sieger der Vorsaison setzt sich knapp mit 2:1 durch und fügt dem besten WSG-Spieler seine erste Niederlage zu. Fabio Özelt lässt gegen Bastian Schwemberger ebenfalls nichts anbrennen (2:0). Er ist damit als einziger Bulle noch ohne Punkteverlust. Und auch Rodrigo Rapport fährt bei seinem ersten Saisoneinsatz gegen Lukas Danzl einen Dreier ein (1:0). Damit ist Salzburg bereits Zweiter in der Tabelle und sitzt der Austria mit nur vier Punkten Rückstand im Nacken

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..