Liverpool beendet Salzburgs Achtelfinal-Traum

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Der FC Salzburg muss sich nach der Gruppenphase aus der Champions League verabschieden. Die Mozartstädter verlieren ihr Entscheidungsspiel am letzten Spieltag der Gruppe E zuhause gegen den FC Liverpool mit 0:2.

Die erste Halbzeit gestaltet sich zu einem echten Schlagabtausch mit Großchancen auf beiden Seiten. Bei den Bullen vergibt Hee-chan Hwang die beste Chance des ersten Durchgangs. Auf der anderen Seite hält Salzburg-Keeper Cican Stankovic die "Bullen" mit einigen fantastischen Paraden, u.a. gegen Sadio Mane und Naby Keita, im Spiel.

Der österreichische Meister hält auch im zweiten Durchgang sehr gut mit, gerät allerdings durch einen schnellen Liverpool-Doppelschlag nach einer Stunde mit zwei Tore in Rückstand.

Zunächst bringt Ex-Bulle Naby Keita Liverpool nach einer Mane-Vorlage per Kopf in Front (57.), wenige Sekunden später umkurvt Mohamed Salah RBS-Keeper Cican Stankovic und erzielt aus spitzem Winkel Liverpools zweiten Treffer (58.).

Die "Bullen" zeigen sich in weiterer Folge zwar bemüht, das Spiel noch zu drehen, allerdings gelingt in der Offensive nicht mehr allzu viel. Liverpool bekommt in der Schlussphase viel Raum um zu kontern, Cican Stankovic verhindert jedoch ein deutlicheres Ergebnis.

Salzburg scheidet als Gruppendritter aus der Champions League aus (7 Punkte), darf im Jahr 2020 allerdings immerhin in der Europa League weiterspielen. Liverpool steigt mit 13 Zählern als Gruppenerster auf.

Ebenfalls weiter ist Napoli (12 Pkt.), das sich zuhause gegen Genk mit 4:0 durchsetzt. Arkadiusz Milik trifft dreimal, Dries Mertens setzt den Schlusspunkt. Genk scheidet als Letzter der Gruppe E aus (1 Pkt.).

Die besten Bilder des 6. Spieltags der UEFA Champions League:

Bild 1 von 30 | © GEPA

FC Red Bull Salzburg - FC Liverpool 0:2

Bild 2 von 30 | © GEPA
Bild 3 von 30 | © GEPA
Bild 4 von 30 | © GEPA
Bild 5 von 30 | © GEPA
Bild 6 von 30 | © GEPA
Bild 7 von 30 | © GEPA
Bild 8 von 30 | © GEPA
Bild 9 von 30 | © GEPA
Bild 10 von 30 | © GEPA
Bild 11 von 30 | © GEPA
Bild 12 von 30 | © GEPA
Bild 13 von 30 | © GEPA
Bild 14 von 30 | © GEPA
Bild 15 von 30 | © GEPA
Bild 16 von 30 | © GEPA
Bild 17 von 30 | © GEPA
Bild 18 von 30 | © GEPA
Bild 19 von 30 | © GEPA
Bild 20 von 30 | © GEPA
Bild 21 von 30 | © GEPA
Bild 22 von 30 | © GEPA
Bild 23 von 30 | © GEPA
Bild 24 von 30 | © GEPA
Bild 25 von 30 | © GEPA
Bild 26 von 30 | © GEPA
Bild 27 von 30 | © GEPA
Bild 28 von 30 | © GEPA
Bild 29 von 30 | © GEPA
Bild 30 von 30 | © GEPA

Chancen auf beiden Seiten

Beide Teams starten mit fulminantem Pressing in die Partie. Den ersten Torschuss gibt Salzburgs Enock Mwepu in der dritten Minute ab, Liverpool-Goalie Alisson ist auf dem Posten. Eine Minute später leistet sich Maximilian Wöber bei einem weiten Pass einen Stellungsfehler, Salah zieht allein aufs Tor, scheitert aber an "Bullen"-Schlussmann Cican Stankovic.

In der siebenten Minute sind wieder die Gastgeber dem Führungstor nahe, doch Alisson rettet zunächst bei einem Lupfer von Hwang Hee-chan und ist auch beim Nachschuss von Takumi Minamino zur Stelle. Praktisch im Gegenzug verfehlt ein Schlenzer von Sadio Mane nur knapp das Ziel.

Nach dem offenen Schlagabtausch zu Beginn wird einen Gang zurückgeschaltet, dennoch gibt es auch weiterhin gefährliche Szenen. Mane findet in Stankovic seinen Meister, auf der anderen Seite ist Alisson bei Versuchen von Hwang (21.) und Erling Haaland (24.) nicht zu überwinden.

Mit Fortdauer der Partie wird Liverpool immer dominanter. Zunächst verzieht Salah aus aussichtsreicher Position (29.), kurz vor dem Halbzeitpfiff wist wieder Stankovic Salzburgs Held, als er gegen Keita rettet. Salzburg hat vor dem Seitenwechsel nur noch einen Mwepu-Weitschuss genau auf Alisson zu bieten (41.).

Doppelschlag bricht Salzburg Genick

Die zweite Hälfte beginnt ähnlich spektakulär, wobei sich Salah zunächst neuerlich als Chancentod hervortut. Der Ägypter schießt nach Idealvorlage von Mane über die Latte (48.) und schafft es allein vor dem Salzburg-Tor nicht, Stankovic zu überspielen (50.).

Auch Salzburg hat eine Top-Gelegenheit zu bieten - Haaland trifft nach Pass von Zlatko Junuzovic nur das Außennetz (51.). In der 57. Minute stellt Liverpool die Weichen auf Achtelfinal-Einzug. Der überragende Mane zieht auf der linken Seite davon, seine Maßflanke versenkt Keita per Kopf und vollendet so eine Koproduktion zweier Ex-Salzburger.

Nur eine Minute später folgt die Entscheidung zugunsten der "Reds". Nach einem weiten Pass und einem völlig missglückten Kopfball-Klärungsversuch von Jerome Onguene geht Salah an Stankovic vorbei und bugsiert das Kunstleder mit seinem schwächeren rechten Fuß aus extrem spitzem Winkel ins Netz - seine schwierigste Chance hat der Starstürmer damit verwertet.

Stankovic verhindert höhere Niederlage

Danach ist aus dem Match die Luft weitgehend draußen. Liverpool beschränkt sich vor allem auf das Verwalten des Vorsprungs, ist aber bei Möglichkeiten von Salah (77., 91.) und Mane (80., 89.) dem dritten Tor näher als die Hausherren dem Anschlusstreffer. Den Salzburgern gelingt es nicht mehr, ein Husarenstück wie beim 3:4 an der Anfield Road hinzulegen, als man innerhalb von 21 Spielminuten drei Tore en suite erzielte.

Österreichs Serienmeister bleibt erstmals in dieser Champions-League-Saison ohne Torerfolg, womit auch Haaland den Rekord verpasst, als erster Spieler überhaupt in seinen ersten sechs Einsätzen in der Eliteliga immer zu scoren.


Textquelle: © LAOLA1.at/APA Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare