Tottenham Hotspur steht im CL-Viertelfinale

Tottenham Hotspur steht im CL-Viertelfinale Foto: © getty
 

Tottenham Hotspur eliminiert Borussia Dortmund im Achtelfinale der UEFA Champions League.

Nach dem 3:0 im Hinspiel in London gewinnen die "Spurs" im Signal-Iduna-Park mit 1:0. Das Siegtor erzielt Harry Kane kurz nach Wiederbeginn. Der WM-Torschützenkönig wird von Sissoko auf die Reise geschickt und bleibt vor BVB-Keeper Bürki eiskalt.

Dabei schien das "Unmögliche", wie es Marco Reus vor der Partie titulierte, vor allem in Halbzeit eins möglich. Nach dem Gegentreffer war die Luft dann aber draußen.

Lloris ließ Borussen verzweifeln

Die Schwarz-Gelben zeigen vor heimischem Publikum von Beginn an eine gefällige Leistung und haben durch Reus, Weigl und Götze jeweils die Führung vor Augen. Tottenhams Torhüter Hugo Lloris erwischt jedoch einen fantastischen Tag und lässt die Deutschen ein ums andere Mal verzweifeln.

Die Engländer setzen in der Offensive vor dem Treffer hingegen kaum Akzente, lediglich Heung Min Son wagt in der 31. Minute einen Abschluss.

Nach Kanes erlösendem 1:0 aus Sicht der Gäste ist der Comeback-Willen der Dortmunder schließlich gebrochen. Davon beeindruckt lässt die nötige Zielstrebigkeit in der Offensive zusehends nach, die benötigten fünf Treffer kommen nie mehr in Reichweite.

Dem BVB gelingt damit nicht der ersehende Befreiungsschlag. Inklusive der Partie gegen Tottenham gelang den Borussen in den vergangenen acht Spielen nur ein Sieg.

Textquelle: © LAOLA1.at/APA Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..