Wahnsinn! Ajax kickt Real aus Champions League

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Die Sensation ist perfekt! Titelverteidiger Real Madrid ist im Achtelfinale der Champions League gegen Ajax Amsterdam ausgeschieden - und das nach einem 2:1-Auswärtssieg im Hinspiel.

Die "Königlichen", die zuletzt drei Mal in Serie die "Königsklasse" gewinnen konnten, verlieren das Rückspiel im heimischen Bernabeu mit 1:4 und scheiden mit einem Gesamtscore von 3:5 aus.

Die Gäste gehen durch Ziyech (7.) und Neres (18.) schnell mit 2:0 in Führung und erhöhen nach der Pause auf 3:0 durch Tadic (62.). Nach dem Anschlusstreffer von Asensio (70.) fixiert Schöne nur 120 Sekunden später den Endstand (72.).

Pech für Real: Die Spanier treffen bei 0:0 in der vierten Spielminute durch Varane die Latte und kurz vor dem Seitwechsel durch Bale nur die Stange (45.). Außerdem scheiden Vazquez und Vinicius in Hälfte eins verletzt aus.

In der Nachspielzeit sieht Nacho auch noch glatt Rot (93.).

Der Sieg der Niederländer hätte aber auch noch durchaus höher ausfallen können. Das 1:4 ist Reals höchste Niederlage in einem europäischen K.o.-Bewerb.

Früher Rückstand mit zwei Toren

In Madrid treffen die Gastgeber, die in der Vorwoche gleich zwei empfindliche Heimniederlagen gegen den Erzrivalen Barcelona kassiert haben (0:3 im Cup-Halbfinale und 0:1 in der Meisterschaft), bereits in der vierten Minute durch Innenverteidiger Raphael Varane die Latte.

Ajax macht es 180 Sekunden später nach einem Schnitzer von Real-Mittelfeldmann Toni Kroos besser: Tadic legt perfekt für Ziyech auf - und der Marokkaner, der Kroos den Ball abgeluchst und schon im Hinspiel getroffen hat, erzielt das 0:1.

Doch es kommt noch schlimmer für die "Königlichen": Denn nach Vorarbeit und einem Traumlochpass von Tadic erhöht der Brasilianer Neres in der 18. Minute bereits auf 2:0 für die Gäste aus Amsterdam.

Danach entwickelt sich ein offener Schlagabtausch. Neres verpasst nach Pass von Tadic das 3:0 (22./knapp vorbei), während auf der Gegenseite Lucas Vazquez an Schlussmann Andre Onana scheitert (23.). Es ist die letzte Aktion des Real-Offensivmanns, der wegen einer Oberschenkelblessur früh durch Gareth Bale ersetzt werden muss (29.).

Tage von Solari wohl gezählt

Unmittelbar nach einer weiteren Topchance von Ziyech, bei dessen Schuss von der Strafraumgrenze Real-Schlussmann Thibaut Courtois seine Weltklasse aufblitzen lässt, ist der Arbeitstag dann auch für Real-Angreifer Vinicius Junior verletzungsbedingt vorzeitig beendet (35). Für den 18-jährigen Brasilianer kommt Asensio. Real bleibt trotzdem am Drücker, hat aber Pech, als Bale aus spitzem Winkel nur die Stange trifft (42.).

Auch nach der Pause geht es hin und her, ehe Tadic auf 3:0 für Ajax erhöht (62.) - der Ball scheint zuvor im Seiten-Aus zu sein, der Videobeweis kann das aber nicht ausreichend beweisen. Nachdem Bale fahrlässig vergibt (68./Fußabwehr von Onana), trifft Asensio für Real (70.).

Wenig später stellt aber Schöne mit einem Kunstschuss ins lange Kreuzeck den Drei-Tore-Abstand wieder her und zerstört damit die allerletzten Hoffnungen auf eine Wende. Kurz vor dem Schlusspfiff sieht Real-Verteidiger Nacho die Gelb-Rote Karte (93.).

Nach dem erstmaligen Achtelfinal-Aus in der Königsklasse seit neun Jahren sind wohl auch die Tage von Real-Coach Santiago Solari gezählt. Die Madrilenen können ihre Saison nach den jüngsten drei Heimniederlagen innerhalb einer Woche nämlich schon Anfang März abhaken, beträgt doch der Rückstand in der Meisterschaft auf "Barca" bereits zwölf Punkte.

Die Champions League, die man zuletzt drei Mal en suite gewonnen hat, war somit die letzte Chance zur Rettung der Saison.

Textquelle: © LAOLA1.at/APA Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare