Bayern raus! Liverpool zu abgebrüht für den FCB

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Schon nach der Auslosung war klar, dass eines der Champions-League-Schwergewichte nach dem Achtelfinale die Segel streichen muss, und es hat den FC Bayern erwischt.

Die Münchner verlieren in der heimischen Allianz Arena nach einem 0:0 auswärts gegen den FC Liverpool mit 1:3 und scheiden somit erstmals seit der Saison 2010/11 bereits in der Runde der letzten 16 aus.

Lange Zeit ist es, wie im bereits im Hinspiel, ein Duell auf Augenhöhe. Der Ex-Salzburger Sadio Mane bringt die Gäste in der 26. Minute in Führung, Joel Matip schiebt den Ball in der 39. Minute zum Ausgleich ins eigene Tor.

Verteidiger Virgil van Dijk (69.) stellt für das Klopp-Team die Weichen auf Sieg, Mane macht mit seinem zweiten Tor (84.) alles klar.

Damit verabschiedet sich nach Dortmund und Schalke 04 auch der letzte deutsche Vertreter aus der Königsklasse.

Besonders bitter: Die Bayern scheiden zum dritten Mal in Folge mit einer Heimniederlage aus. In den vergangenen beiden Spielzeiten verlor der FCB jeweils mit 1:2 gegen Real Madrid und konnte diese Hypothek im Rückspiel nicht mehr drehen.

Böser Neuer-Patzer

Die Bayern wollen ihre ansteigende Form gegen Liverpool unter Beweis stellen. Die Münchner beginnen forsch, die Engländer stehen tief in der eigenen Spielhälfte und müssen den frühen Ausfall von Kapitän Jordan Henderson (Fußverletzung) hinnehmen.

Der erste Treffer geht dennoch auf das Konto der Gäste. Mane ersprintet einen weiten Ball, schüttelt Gegenspieler Rafinha ab, lässt den übermotivierten Bayern-Torhüter Manuel Neuer bei dessen 100. Spiel in der Champions League ins Leere laufen und verwertet ins verwaiste Gehäuse.

Die Bayern lassen sich dadurch wenig beirren. Der Ausgleich ist verdient: Wieder ist es eine weite Vorlage, Serge Gnabry entwischt seinem Gegenspieler und bringt den Ball scharf zur Mitte, wo ihn Matip ins eigene Tor lenkt.

Der von seiner Sehnenreizung wieder genesene Alaba versucht sich kurz vor dem Pausenpfiff noch per Freistoß, zirkelt den Ball aber zu zentral auf Liverpools Alisson.

Liverpool legt spät zu

Gefordert bleiben die Bayern, Liverpool genügt das Remis. Beim Premier-League-Zweiten lauert das Sturmtrio Mohamed Salah, Roberto Firmino und Mane auf Fehler der Hausherren.

Den Weg zum Aufstieg ebnet der Klopp-Elf jedoch eine Standardsituation: Der im Hinspiel noch gesperrte Abwehrchef Van Dijk stellte nach einem Eckball seine Kopfballstärke unter Beweis.

Mane, der eine Flanke von Salah einnickt, beseitigt alle Zweifel am Sieger. Nach Dortmund (gegen Tottenham) und Schalke (Manchester City) verabschiedete sich damit auch der dritte deutsche Bundesligist im Achtelfinale gegen einen englischen Club.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare