Lille bestraft dezimierte Wolfsburger nicht

Lille bestraft dezimierte Wolfsburger nicht Foto: © getty
 

Frankreichs Meister OSC Lille und der VfL Wolfsburg trennen sich am ersten Spieltag der Salzburg-Gruppe G in der UEFA Champions League torlos 0:0.

Die von Mark van Bommel trainierten Gäste präsentieren sich passiv, Lille kommt in der ersten Halbzeit zu einer Vielzahl an Chancen. Ein Bild, das sich auch in der zweiten Halbzeit nicht ändert.

In der 50. Minute wird Lille ein Tor aberkannt: Die Franzosen schalten nach Ballgewinn schnell um, Jonathan David lässt Casteels keine Chance. Doch der Video-Assistent will erkannt haben, dass das Spielgerät beim entscheidenen Zweikampf im Mittelfeld über die Seitenlinie kullert.

In der 63. Minute sieht Wolfsburg-Verteidiger Brooks seine zweite Gelbe Karte, Wolfsburg zieht sich daraufhin noch weiter zurück, doch Lille kann kein Kapital aus der Überzahl und dem ohnehin vorhanden Chancenplus schlagen. In der siebenten Minute der Nachspielzeit wird den Gastgebern ein Elfmeter zugesprochen, der VAR erkennt aber, dass das Foul von Guilavogui knapp außerhalb des Strafraums begangen wurde. Bei folgende Freistoß von Yilmaz ist ungefährlich.

Damit halten in Gruppe G Salzburg, Sevilla, Lille und Wolfsburg bei je einem Punkt.

In Gruppe F trennen sich Europa-League-Sieger Villarreal und Atalanta 2:2. Freuler bringt die Italiener schon in der sechsten Minute in Führung. Trigueros (39.) und Danjuma (73.) drehen mit ihren Toren die Partie zu Gunsten des "gelben U-Boots". Gosens erzielt den verdienten Treffer zum Ausgleich (83). Wenige Sekunden nach dem Tor zum Endstand sieht der in der 60. Minute eingewechselte Villarreal-Mittelfeldspieler Coquelin Gelb-Rot.

Champions League - Spielplan/Tabellen >>>

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..