CL-Playoff: Zwei Salzburger sind fraglich

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Salzburg-Trainer Marco Rose muss beim Playoff-Hinspiel der UEFA Champions League am Dienstag (21 Uhr LIVE im LAOLA1-Ticker) bei Roter Stern Belgrad womöglich auf zwei Stützen verzichten.

Xaver Schlager (Knie) und Stefan Lainer (Rücken), die schon beim 2:0 gegen Hartberg fehlten, sind angeschlagen und damit fraglich. Fix nicht zur Verfügung stehen neben den langzeitverletzten Patrick Farkas und Fredrik Gulbrandsen sowie dem bei den Asienspielen weilenden Hee-Chan Hwang auch Jerome Onguene (Rücken).

Zukunftshoffung Dominik Szoboszlai wird nach einem Bänderriss im Knöchel mehrere Wochen fehlen.

"Müssen auf dem Punkt da sein"

Rose vor dem Duell in Belgrad: "So ein Champions League-Playoff ist schon eine sehr große Hürde. Beide Mannschaften wollen unbedingt weiterkommen. Deshalb müssen wir auf den Punkt da sein, um diese Chance wahrzunehmen. Und wir brauchen Vertrauen in uns selbst und zwei gute Tage. Roter Stern hat auf internationaler Bühne schon mal Großes erreicht, jetzt aber viele Jahre nicht mehr die Ziele verfolgen können, wie sie das wollten. Es wird sicher ein spannendes Match zwischen zwei Mannschaften, die mit aller Kraft in die Champions League wollen."

Das Ticket für die Europa-League-Gruppenphase haben die Salzburger schon fix, aber Andre Ramalho will mehr: "Natürlich ist es schön, dass wir schon jetzt fix in der Europa League mit dabei sind. Aber wir werden alles, wirklich alles daran setzen, jetzt auch noch den nächsten Schritt zu schaffen. Die Champions League wäre nach den Erfolgen der vergangenen Saison ein weiteres Highlight für uns."

Das Hinspiel steigt nach einem UEFA-Entscheid (nach wiederholt rassistische Gesänge der Fans, Anm.) vor leeren Rängen, Schiedsrichter ist der Italiener Daniele Orsato.

Textquelle: © LAOLA1.at

Rose mit einem Wunsch nach Salzburg-Sieg über Hartberg

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare