Salah: "Ich habe Ramos nie geantwortet"

Salah: Foto: © getty
 

Zwei Wochen nach seinem großen Rückschlag im Champions-League-Finale meldet sich Mohamed Salah im Interview mit der "Marca" und nimmt zu den Aussagen seines Foul-Kontrahenten Sergio Ramos Stellung.

"Es ist wirklich lustig", sagt der Ägypter über Ramos' Beschreibung des Hergangs, wonach sich Salah zuerst eingehakt habe - und darauf, dass der Liverpool-Star mit einer Injektion sicher weiterspielen hätte können. "Mein Kommentar ist, dass es immer okay ist, wenn derjenige, der dich zum Weinen bringt, nachher auch zum Lachen bringt. Vielleicht kann er mir auch sagen, ob ich zur WM wieder fit sein werde?"

Ob dem Foul eine Absicht von Ramos zugrunde lag oder es sich doch um einen normalen Zwischenfall handelte, will Salah nicht klar kommentieren: "Ich weiß es nicht... vielleicht war es normal?"

Dass der Spanier ihm eine Nachricht geschickt habe, bestätigt Salah: "Ich habe ihm aber nie geantwortet, dass alles okay wäre."

Den Moment in Kiew, als der 25-Jährige verletzt ausschied, beschreibt er als "den schlimmsten Moment meiner Karriere". "Als ich zu Boden ging, fühlte ich eine Mischung aus physischem Schmerz und Sorge. Außerdem Wut und Trauer, weil ich das CL-Finale nicht fortsetzen konnte. Momente später habe ich schon an einen möglichen WM-Ausfall gedacht, das war ein erschütternder Gedanke."

Salah fühle sich schon besser, auch ein Einsatz im Auftaktspiel Ägyptens gegen Uruguay (15. Juni) sei nicht ausgeschlossen, hänge aber davon ab, wie gut er sich fühle.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..