Ronaldo und Real lassen die Rekorde purzeln

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Real Madrid steht nach der 3:0-Machtdemonstration im Halbfinal-Hinspiel gegen Atletico Madrid mit einem Bein im Endspiel der Champions League und könnte als erstes Team seinen Titel erfolgreich verteidigen.

Überragend dabei: Cristiano Ronaldo. Der Weltfußballer hält nach seinem Triplepack gegen den Lokalrivalen bei 103 Treffern in der Königsklasse und hat somit öfter ins Schwarze getroffen als Atletico in seiner CL-Geschichte (100).

CR7 überholt Messi

In der laufenden Saison waren es die Treffer acht, neun und zehn. Damit fehlt ihm nur mehr ein Tor auf Messi (11), der aber nicht mehr eingreifen kann.

52 CL-Tore hat der 32-Jährige in K.o.-Spielen erzielt. Das 3:0 war zudem sein 54. Treffer in einem CL-Heimspiel, damit hat er seinen Langzeit-Rivalen Lionel Messi überholt (52).

Gemeinsam mit dem Argentinier hält der Portugiese bei sieben CL-Hattricks. Ronaldo ist der erste Spieler seit Bayerns Robert Lewandowski in der Saison 2012/13, dem in einem Semifinale drei Tore gelungen sind.

Außerdem war der Schlusspunkt laut eigenen Aussagen sein 400. Torerfolg im 389. Pflichtspiel für die Königlichen – der 21. im 28. Duell mit Atletico.

Ronaldo: "Kann mich nur bei meinen Mitspielern bedanken"

Laut Statistik hält der Ausnahmekönner, der in den letzten drei CL-Partien acht Tore erzielte, aber erst bei 399. Volltreffern. "398, 399 ... 400 Goles!", twitterte Real nach dem Sieg am Dienstagabend.

In den Statistikbüchern wird Ronaldo aber noch mit 399 Pflichtspiel-Treffern für die Madrilenen geführt. Hintergrund ist ein Spiel vor sieben Jahren gegen Real Sociedad San Sebastian. Damals wurde nach einem Freistoß von Ronaldo der Treffer Verteidiger Pepe gutgeschrieben. Real und Pepe selbst sprachen aber Ronaldo das Tor zu.

"Ich kann mich nur bei meinen Mitspielern bedanken. Das Team hat sehr gut gespielt, ich musste nur die Tore machen. Es war von Anfang bis Ende eine überragende Leistung", erklärte Ronaldo unmittelbar nach Schlusspfiff.

"Ronaldo ist sehr wichtig. Im Viertelfinale hat er fünf Mal gegen die Bayern getroffen. Man kann ein Spiel noch so kontrollieren, aber das bringt nichts, wenn man keinen Spieler wie Ronaldo hat, der die Tore macht", lobte Toni Kroos den Europameister von 2016

AS Monaco - Juventus Turin 0:2

Bild 1 von 56 | © getty
Bild 2 von 56 | © getty
Bild 3 von 56 | © getty
Bild 4 von 56 | © getty
Bild 5 von 56 | © getty
Bild 6 von 56 | © getty
Bild 7 von 56 | © getty
Bild 8 von 56 | © getty
Bild 9 von 56 | © getty
Bild 10 von 56 | © getty
Bild 11 von 56 | © getty
Bild 12 von 56 | © getty
Bild 13 von 56 | © getty
Bild 14 von 56 | © getty
Bild 15 von 56 | © getty
Bild 16 von 56 | © getty
Bild 17 von 56 | © getty
Bild 18 von 56 | © getty
Bild 19 von 56 | © getty
Bild 20 von 56 | © getty

Real Madrid - Atletico Madrid 3:0

Bild 21 von 56 | © getty
Bild 22 von 56 | © getty
Bild 23 von 56 | © getty
Bild 24 von 56 | © getty
Bild 25 von 56 | © getty
Bild 26 von 56 | © getty
Bild 27 von 56 | © getty
Bild 28 von 56 | © getty
Bild 29 von 56 | © getty
Bild 30 von 56 | © getty
Bild 31 von 56 | © getty
Bild 32 von 56 | © getty

 

Bild 33 von 56 | © getty
Bild 34 von 56 | © getty
Bild 35 von 56 | © getty
Bild 36 von 56 | © getty
Bild 37 von 56 | © getty
Bild 38 von 56 | © getty
Bild 39 von 56 | © getty
Bild 40 von 56 | © getty
Bild 41 von 56 | © getty
Bild 42 von 56 | © getty
Bild 43 von 56 | © getty
Bild 44 von 56 | © getty
Bild 45 von 56 | © getty
Bild 46 von 56 | © getty
Bild 47 von 56 | © getty
Bild 48 von 56 | © getty
Bild 49 von 56 | © getty
Bild 50 von 56 | © getty
Bild 51 von 56 | © getty
Bild 52 von 56 | © getty
Bild 53 von 56 | © getty
Bild 54 von 56 | © getty
Bild 55 von 56 | © getty
Bild 56 von 56 | © getty

Zum Finaleinzug ließ sich Ronaldo aber noch nicht gratulieren: „Wir haben uns einen guten Vorsprung herausgespielt, aber wir sind noch nicht durch. Atletico ist ein starker Gegner, sonst wären sie nicht im Halbfinale. Wir brauchen eine konzentrierte Leistung im Rückspiel.“

Real stellt Vereinsrekord auf

Es müsste aber schon ein Wunder passieren, damit Real das Endspiel am 3. Juni in Cardiff noch verpasst.

Zumal Real unglaubliche Zahlen vorzuweisen hat. Die Zidane-Elf ist nach dem Halbfinal-Hinspiel seit 15 CL-Begegnungen ungeschlagen, hat die letzten fünf K.o-Partien gewonnen (Vereinsrekord).

Nicht zu vergessen: Das 3:0 war das 59. Pflichtspiel in Serie, in dem Real zumindest ein Treffer gelungen ist.

VIDEO - Fußball total - die Highlight-Show:

Textquelle: © LAOLA1.at

Zukunft von Andreas Herzog: SK Rapid oder Arsenal London?

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare