Nach Wien-Anschlag: Salzburg trifft CL-Maßnahmen

Nach Wien-Anschlag: Salzburg trifft CL-Maßnahmen Foto: © GEPA
 

Der furchtbare Terror-Akt in der Wiener Innenstadt löst eine Vielanzahl an Reaktionen und Maßnahmen aus.

Nachdem die Regierung eine dreitägige Staatstrauer beschloss und die für diese Woche angesetzen Achtelfinal-Spiele des ÖFB-Cups abgesagt wurden (Hier nachlesen >>>), zeigt sich RB Salzburg vor dem Champions-League-Kracher gegen Bayern München (ab 20:45 Uhr LIVE Out of the Box, ab 21 Uhr im LIVE-Ticker) solidarisch.

Via Twitter und Facebook teilt der Österreichische Serienmeister mit, dass "aufgrund der schrecklichen Geschehnisse von gestern in Wien alle in seiner Verantwortung liegenden Aktivitäten rund um das UEFA Champions League-Spiel gegen den FC Bayern München kurzfristig abgesagt werden."

Somit werden geplante Events wie die Champions Lounge, der Bullenfunk oder Live-Schaltungen auf den Social-Media-Plattformen aus der Red Bull Arena nicht stattfinden. Neben der üblichen Lichtshow beim Einlaufen wird auch auf die Tor-Musik sowie Moderationen des Stadionsprechers - mit Außnahme eines Tor-Erfolgs bzw. einer Auswechslung - verzichtet.

Die Pläne der Salzburger wurden bereits mit der UEFA abgeklärt und von dieser im vollen Maße unterstützt.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..