RB Salzburg: Dicke Luft nach CL-Aus im Kabinengang

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Der Tag danach!

Das Aus von RB Salzburg beim 10. Anlauf auf die Champions League und vor allem das zu unrecht aberkannte Yabo-Tor haben Spuren hinterlassen. Auch wenn Trainer Marco Rose nach außen hin sachlich blieb und meinte "Darüber will ich nicht diskutieren", herrschte nach dem 0:0 in Rijeka dicke Luft.

Laut "Krone" sollen Rose und Sportdirektor Christoph Freund im Kabinengang gewütet und eine ganz andere Reaktion als in den Interviews gezeigt haben. Kein Wunder bei dieser Fehlentscheidung.

Schließlich hat die Fehlentscheidung des gesamten Schiedsrichter-Teams weitreichende Auswirkungen für die Mozartstädter.

Neben 2 Millionen Euro ging der Traum, sich in der Königsklasse zu präsentieren, erneut flöten. Das Trostpflaster heißt nun Europa League, doch auch dort müssen die Bullen erst einmal das Playoff überstehen, um erneut in die Gruppenphase einzuziehen. Zumindest werden sie dort gesetzt sein.


Textquelle: © LAOLA1.at

RB Salzburg: Ein Fehlpfiff sorgt für das Jubiläums-Drama

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare