Legende von Rapid-Fans gefeiert

Legende von Rapid-Fans gefeiert Foto: © GEPA
 

Der Start in die Qualifikation für die Champions League stellt für den SK Rapid ein absolutes Highlight dar.

Im Heimspiel gegen Sparta Prag steht in der 2. Quali-Runde schon viel auf dem Spiel. Lautstarke Unterstützung von den Rängen ist den Hütteldorfern aufgrund der zahlreich gekommenen Fans garantiert.

Zusätzlich nahmen zwei grün-weiße Ex-Spieler die Reise nach Wien in Kauf, um Rapid die Daumen zu drücken - allen voran SCR-Legende Antonin Panenka. "Tondo" wurde mit den Wienern Anfang der 80er Jahre zwei Mal Meister und drei Mal Cupsieger. In Prag geboren wurde er vor allem als Kunstschütze zur Legende. 1976 hob er den "Panenka-Elfer" aus der Taufe, sein entscheidender Penalty zum EM-Sieg der Tschechoslowakei gegen Deutschland für sein Land erreichte Kult-Status und wird auch noch heute imitiert.

Sepp Maier war geschlagen, Panenka lupfte den Ball mit viel Gefühl genau in die Mitte des Tores, während der deutsche Goalie abtauchte. Die grün-weiße Ikone wurde bei seiner Begrüßung im Stadion frenetisch gefeiert und mit "Antonin Panenka"-Sprechchören bedacht.

Auch ein weiterer langjähriger Rapidler drückt im Stadion die Daumen: Jan Novota. Der ehemalige Goalie - von 2011 bis 2017 in Diensten der Grün-Weißen - reiste aus der Slowakei an und wurde ebenso euphorisch empfangen wie Panenka.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..