ORF-Sportchef Trost zeichnet düsteres Szenario

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Dem ORF droht bekanntlich der Verlust der Rechte an der UEFA Champions League - sinnbildlich dafür, dass es für den gebührenfinanzierten TV-Sender immer schwieriger wird, am Sportrechte-Markt finanziell mitzuhalten.

ORF-Sportchef Hans-Peter Trost zeichnet in den "OÖN" ein düsteres Szenario die Zukunft des Live-Sports bei den Öffentlich-Rechtlichen betreffend:

"Es werden ganze Sportarten verschwinden. Dieses Szenario zeichnet sich jedenfalls ab, wenn ich mir anschaue, welche Geldsummen jetzt in das Spiel gebracht werden."

Derzeit drängt vor allem "DAZN" aggressiv auf den Markt. So soll der Streaming-Anbieter auch beim Wettbieten um die Rechte an der Königsklasse seine Finger im Spiel haben.

Am Küniglberg ist Trost indessen mit limitierten Budgets konfrontiert: "Ich bin immer dabei, um weitere Mittel anzusuchen, aber natürlich muss ich einen gewissen Rahmen im Auge behalten."


Le Schladi: Zu blöd für die Champions League"


Textquelle: © LAOLA1.at

Michael Madl: "Schwere Depression" beim FC Fulham

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare