Napoli hadert: "Barca nicht besser als wir"

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Der FC Barcelona hat dem SSC Napoli im Achtelfinale der Champions League die Grenzen aufgezeigt.

In einem kuriosen Rückspiel samt einiger interessanter und kurioser VAR-Entscheidungen setzten sich die Katalanen mit 3:1 durch (Hier geht's zum Spielbericht>>>) und stiegen mit einem Gesamtscore von 4:2 ins Viertelfinale auf.

Die Statistik von Lionel Messi, der sein 115. CL-Tor erzielte, und Co. kann sich sehen lassen. Bereits zum 13. Mal in Folge erreichten die Blaugrana das Viertelfinale der Königsklasse. Daheim kann dem Team von Quique Setien ohnehin keiner was. Seit unglaublichen 36 Heimspielen ist Barca im Camp Nou ungeschlagen.

Und trotzdem tönt Napoli-Torschütze Lorenzo Insigne nach dem Aus: "Ich denke wirklich, dass es Barcelona nicht besser als wir gemacht haben. Sie haben nur ihre Chancen besser genützt und wir nicht."

Auch Trainer Gennaro Gattuso hat die Niederlage noch nicht ganz verarbeitet: "Napoli hätte Barcelona richtig wehtun können, ist aber eine halbe Stunde in Tiefschlaf verfallen und hat ihnen das Spiel geschenkt."

Der exzentrische Ex-Profi weiter: "Ich habe ein Team gesehen, dass Barcelona auch unter großen Druck gesetzt hat. Wir hätten früher zwei Tore erzielen können, haben aber stattdessen Tore bekommen. Das macht mich verrückt."

Gattuso tobt: "Napoli hat dominiert"

Pech war auch dabei, etwa als Dries Mertens und Hirving Lozano nur Aluminium trafen und Akradisusz Miliks Treffer wegen Abseits aberkannt wurde.

Gattuso war auf 180. "Wenn man sich die Statistik anschaut, war das Spiel dominiert von Napoli. Wir hatten doppelt so viele Schüsse aufs Tor, hatten mehr Ballbesitz und sind sehr leicht durch ihre Abwehr durchgebrochen."

Geändert hat dies allerdings nichts. Denn auch Mertens machte die Niederlage lediglich an den vergebenen Chancen fest. "Barcelona hat so viel Qualität und hat Tormöglichkeiten aus dem Nichts kreiert. Nach der Pause haben wir aber gezeigt, dass wir in großartiger körperlicher Verfassung sind und gefährlich sein können, aber wieder einmal haben wir nicht genug aus unseren Chancen gemacht."

Während Napoli mit dem Aus hadert, bereitet sich Barcelona auf das Final-Turnier in Lissabon vor, wo es im Viertelfinale zum großen Kracher gegen den FC Bayern München kommt. Messi und Co. haben dem speziell nach dem verpassten spanischen Meistertitel in der Kritik stehenden Trainer Quique Setien noch einmal den Job gerettet. In der Runde der letzten Acht werden die Karten aber wieder neu gemischt."

Textquelle: © LAOLA1.at

Champions League: Eiskalter FC Barcelona schaltet Napoli aus

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare