Keine UEFA-Untersuchung nach Karius-Diagnose

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Obwohl Liverpool-Torhüter Loris Karius im Nachhinein von Spezialisten in Boston eine Gehirnerschütterung während des Champions-League-Finales in Kiew gegen Real Madrid attestiert wurde, wird die UEFA auf eine Untersuchung verzichten.

Auslöser des Handicaps bei der 1:3-Niederlage gegen die "Königlichen" könnte ein Ellbogenstoß von Sergio Ramos unmittelbar vor dem ersten Gegentreffer der "Reds" gewesen sein.

Die Ärzte sprechen von einer möglichen "visuellen räumlichen Störung".

Textquelle: © LAOLA1.at

Pep Guardiola für ein Champions-League-Spiel gesperrt

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare