Ronaldo mit Rekorden aus der Krise

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Cristiano Ronaldo schießt sich bei Real Madrids 6:0-Kantersieg in der Champions League bei APOEL Nikosia den Frust von der Seele.

Der zuletzt in die Kritik geratene Portugiese ist mit zwei Toren und einer Vorlage einer der Matchwinner. Dabei trägt sich der 32-jährige Superstar einmal mehr in die Geschichtsbücher ein.

Ronaldo hält im Jahr 2017 nun bei 18 Treffern in der "Königsklasse" - mehr Tore gelangen keinem Spieler zuvor in einem Kalenderjahr.

Ronaldo trägt sich mehrfach in die Geschichtsbücher ein

Saisonübergreifend blieb der fünffache Weltfußballer in den letzten zehn Champions-League-Spielen nur ein einziges Mal ohne Torerfolg, im Halbfinal-Rückspiel gegen Atletico Madrid. Ansonsten durfte "CR7" stets über zumindest ein Tor jubeln, in den zehn Spielen schnürte er nicht weniger als fünf Doppelpacks und zwei Triplepacks.

Ronaldo traf zum 97. und 98. Mal für Real Madrid in der "Königklasse". Keinem Spieler gelangen in der Geschichte mehr CL-Tore für einen Klub, Lionel Messi liegt mit 97 Treffern für den FC Barcelona auf Rang zwei dieser Statistik.

Neben den 98 Volltreffern in der Champions League jubelte Ronaldo zwei Mal im Super Cup für den spanischen Rekordmeister und hält insgesamt bei 100 Toren für Real in europäischen Wettbewerben. Er ist der erste Spieler in der Klubgeschichte, der diese Schallmauer durchbricht.

Auch als Vorbereiter top

In dieser Saison beförderte der Europameister von 2016 den Ball in jedem der ersten fünf Gruppenspiele ins Netz. Er ist erst der dritte Spieler, dem dieses Kunststück gelingt. Dem nicht genug, ist Ronaldo nun der Spieler mit den meisten Kopfballtoren (19) in der CL-Geschichte.

Nicht nur als Vollstrecker glänzt der Offensivstar, auch als Vorbereiter macht er gute Figur. In Nikosia bereitet Ronaldo das 4:0 durch Benzema mustergültig und uneigennützig vor. Es ist seine 27. Vorlage in der Champions League in den letzten zehn Jahren - kein anderer Spieler assistierte in diesem Zeitraum häufiger.

Eines ist gewiss: In der Champions League ist Cristiano Ronaldo weit von einer Krise entfernt.

Textquelle: © LAOLA1.at

Leipzigs Marcel Sabitzer verletzt sich an der Schulter

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare