Cavani: "PSG muss die CL nicht gewinnen"

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Der Valentinstag wird zum absoluten Leckerbissen für Fußball-Fans, denn im Achtelfinale der Champions League steigt das Hinspiel zwischen Real Madrid und Paris St. Germain (Mi., 20:45 Uhr LIVE im LAOLA1-Ticker).

Während der "königliche" Titelverteidiger heuer den Erwartungen hinterherhinkt, präsentieren sich die Franzosen in bestechender Form.

"Für uns läuft es derzeit in allen Bewerben richtig gut", gesteht Edinson Cavani in der "Marca".

28 Tore in 33 Pflichtspielen

Der Uruguayer, der am Matchtag seinen 31. Geburtstag feiert und seine fünfte Saison in der Stadt der Liebe absolviert, erzielte für die Pariser in dieser Saison bisher in 33 Pflichtspielen 28 Tore. Der interne „Konkurrenzkampf“ mit Neymar (28 Tore in 27 Pflichtspielen) spornt den Stürmer an.

„Wir haben uns mit sehr guten Leuten verstärkt und das hilft. Dadurch ist jeder noch mehr motiviert und das stärkt das Team“, erklärt Cavani.

Erst vor kurzem stieg der Uru sogar zum Rekordtorschützen der Franzosen auf und löste niemand geringeren als Zlatan Ibrahimovic ab. Dem Schweden gelangen in 180 Partien 156 Tore für Paris, Cavani hält mittlerweile bei 158 Treffern in 231 Spielen.

Neben der Qualität im Kader nennt der 98-fache Internationale auch Trainer Unai Emery als großen Erfolgsfaktor.

„Er gibt uns Selbstvertrauen mit auf den Weg. Er ist ein Trainer, der die Spieler unheimlich gut motivieren kann. Im Fußball und im Leben brauchst du Selbstvertrauen, um etwas erreichen zu können und Emery macht in diesem Punkt wirklich einen großartigen Job.“

"Ronaldo kann mit Situation umgehen"

Das bevorstehende Duell mit Real kann Cavani kaum mehr erwarten. Dass es der Zidane-Elf in dieser Saison ein wenig an Konstanz fehlt, sei kein Vorteil.

„Es wird ganz besonders sein, gegen Real zu spielen. Das ist ein Klub mit einer unglaublichen Geschichte und das ist für mich unheimlich motivierend. Es wird aber auch sehr schwierig werden, denn wir treffen auf eine Mannschaft mit sehr viel Erfahrung und auf Spieler, die jederzeit den Unterschied ausmachen können.“

An ein angebliches Formtief von Cristiano Ronaldo glaubt der Angreifer nicht. „Er hat so viel Erfahrung und weiß genau, wie er mit gewissen Situationen umgehen muss. Er ist von sich überzeugt.“

"Fußball ist nicht vorhersehbar"

So oder so erwartet der PSG-Star vor allem im ersten Aufeinandertreffen im Bernabeu-Stadion ein enges Match:

„Ich glaube nicht, dass im Hinspiel viele Tore fallen werden. Das sind eigentlich meistens knappe Spiele. Die Heimmannschaft möchte keinen Gegentreffer bekommen und die Gäste-Elf spielt zunächst auf Konter. Logischerweise kann es auch anders kommen, denn der Fußball ist nicht vorhersehbar, aber ich denke, es werden zwei spannende Duelle, in denen auf beide Teams viel Arbeit in der Defensive zukommen wird.“

Bei der Rückkehr nach Spanien hat der Goalgetter auch unfreiwillige Gedanken an das letztjährige Scheitern im Achtelfinale, als nach dem 4:0 daheim gegen den FC Barcelona auswärts ein 1:6 folgte.

„Fußball ist von vielen Dingen abhängig und ist manchmal nicht einfach zu verstehen. Wir haben damals ein fantastisches Spiel verloren, das uns immer begleiten wird, aber wir haben auch viel daraus gelernt.“

CL-Titel kein Muss

Abschließend teilt Cavani jedenfalls nicht die Meinung einiger Experten, dass für PSG in dieser Saison nur der Titel in der Champions League zählt:

„Der Bewerb ist natürlich wichtig, da er offensichtlich nur aus den besten Mannschaften Europas besteht. Für mich hat der Titel in der Liga aber mehr Bedeutung. Es ist das Resultat eines ganzen Jahres. PSG muss die Champions League nicht gewinnen."

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare