Alaba: "Salzburg ein gefährlicher Außenseiter"

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Noch bevor die Bombe über das zurückgezogene Vertragsangebot seiner Bayern platzte (alle Infos>>>), äußerte sich David Alaba im Gespräch mit der APA zum bevorstehenden Champions-League-Highlight bei Red Bull Salzburg (Dienstag, 21:00 Uhr im LIVE-Ticker und im Out of the Box-LIVE-Talk).

Für den ÖFB-Star ist es unter anderem das erste Pflichtspiel gegen ein österreichisches Team - "Das ist schon etwas Spezielles, in meiner Heimat ein Spiel zu machen, und das noch dazu auf höchstem Niveau", sagt der Wiener.

Und obwohl die "Bullen" bisher eher unglücklich in der Königsklasse agierten, sind der 28-Jährige und die Münchner gewarnt: "Sie sind ein gefährlicher Außenseiter, eine Mannschaft, die alles andere als zu unterschätzen ist. Ich verfolge diesen Klub seit Jahren, sie spielen seit langer Zeit sehr guten Fußball und ziehen ihre Linie durch."

"Müssen zu 100 Prozent vorbereitet sein"

Man werde die Mozartstädter, die bisher einen Punkt erzielen konnten, definitv nicht auf die leichte Schulter nehmen, versprach Alaba. "Uns ist bewusst, dass wir zu 100 Prozent vorbereitet und konzentriert sein müssen", meint der 28-Jährige vor dem Duell mit dem Klub seiner ÖFB-Teamkollegen Andreas Ulmer und Cican Stankovic.

Der Österreicher betont auch den unbändigen Siegeswillen der Münchner, immerhin erreichten die Bayern nach einer äußerst kurzen Vorbereitung zehn Siege aus elf gespielten Partien. "Das wundert mich nicht, weil ich sehe, wie wir arbeiten. Wir sind nach wie vor sehr hungrig."

Weitere Videos

Textquelle: © LAOLA1.at/APA

La Liga: Kurioses Remis in Valencia

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare