Wer gewinnt die Champions League?

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

"Wir haben ein Date mit der Geschichte", ist sich Sergio Ramos bewusst. Er wird Real Madrid als Kapitän in das Finale der Champions League gegen Juventus Turin (heute, 20:45 Uhr, LIVE-Ticker) führen.

Die "Königlichen" haben die Chance, als erster Klub in der Geschichte den Titel in der "Königsklasse" erfolgreich zu verteidigen.

Juve-Coach Massimiliano Allegri will den Spaniern einen Strich durch die Rechnung machen: "Dieses Mal müssen wir zuschlagen!"

Was spricht für welches Team? LAOLA1 bezieht Stellung:


Darum gewinnt Real Madrid das Finale - von Andreas Terler

Ein Klub verteidigt den Champions-League-Titel. Gab's nicht, gibt's nicht, wird es nie geben. Wirklich? Das Momentum und die Sympathien vieler Beobachter mögen vor dem Endspiel aufseiten von Juventus (bzw. Gigi Buffon) liegen, doch kein Team hat bessere Final-Erfahrungen als Real Madrid. Fünf Mal standen die Königlichen seit Einführung der Champions League 1992 im Endspiel, kein einziges ging verloren.

Der Großteil der aktuellen Mannschaft besteht seit dem Triumph über Atletico 2014, zwei Jahre später wurde die Finalprüfung erneut bestanden. Unter anderem dank Zinedine Zidanes Trainerfähigkeiten und Siegertypen wie Sergio Ramos oder Cristiano Ronaldo, der noch dazu mit fünf Toren aus vier Spielen eine hervorragende Bilanz gegen Juve aufweisen kann und sein Team wie kein Zweiter (zehn Tore, sechs Assists) durch diese CL-Saison geführt hat. Das spielstarke Mittelfeld mitsamt CR7 und Karim Benzema an vorderster Front wird mehr als eine Belastungsprobe für die Juve-Abwehr und sollte es auf eine enge Begegnung und vielleicht sogar eine Verlängerung hinauslaufen kommt mit der unglaublichen Kaderdichte (Asensio, James, Morata, Vazquez, wohl auch Bale als Ersatz) ein weiterer Trumpf der Königlichen zum Tragen. Wer soll den Titelverteidiger-Fluch beenden, wenn nicht diese Truppe?

Darum gewinnt Juventus Turin das Finale - von Harald Prantl

Weiß und schwarz werden sie sein, die Konfetti, die heute Spätabends in den Himmel von Cardiff geblasen werden. Das vielzitierte Duell zwischen dem Turiner Defensiv-Bollwerk und der Madrider Offensiv-Power wird die "alte Dame" für sich entscheiden. 180 Minuten lang ist es Lionel Messi, Luis Suarez und Neymar im Viertelfinale nicht gelungen, die überragende Juve-Abwehr zu bezwingen. Kein Wunder, Buffon, Bonucci und Chiellini sind auch das Beste, das der Weltfußball derzeit defensiv zu bieten hat.

Und während die "Bianconeri" weitaus besser verteidigen können als Real, können sie auch fast so gut angreifen wie die "Königlichen". Gonzalo Higuain und Paulo Dybala werden die Abwehr der Spanier vor große Probleme stellen. Also kann es am Ende nur einen Sieger geben - Juve. Zumal diese Truppe über mehr Erfahrung verfügt als der Gegner - auch auf der Trainerbank. Achja, wem all diese Argumente nicht ausreichen, der sei zum Abschluss noch an den Titelverteidiger-Fluch erinnert...

Wer gewinnt die Champions League 2016/17?


Die möglichen Aufstellungen

Juventus Turin - Real Madrid

Cardiff, Principality Stadium, Samstag, 20.45 Uhr

Schiedsrichter: Felix Brych (Deutschland)


Final-Teilnahmen von Real Madrid in der Champions League:

Saison Ort Gegner Ergebnis
1997/98 Amsterdam Juventus Turin 1:0
1999/00 Paris Valencia 3:0
2001/02 Glasgow Leverkusen 2:1
2013/14 Lissabon Atletico Madrid 4:1 n.V.
2015/16 Mailand Atletico Madrid 5:3 i.E.

Final-Teilnahmen von Juventus Turin in der Champions League:

Saison Ort Gegner Ergebnis
1995/96 Rom Ajax Amsterdam 3:1 i.E.
1996/97 München Dortmund 1:3
1997/98 Amsterdam Real Madrid 0:1
2002/03 Manchester AC Milan 2:3 i.E.
2014/15 Berlin FC Barcelona 1:3

Das sagen die Trainer:

Zinedine Zidane: "Es ist ein Endspiel - und zwar zwischen den beiden besten Mannschaften. Sie sind die Meister in ihrer Liga und wir in unserer. Das wird ein hochinteressantes und gutes Spiel werden. Wir werden versuchen, unser Spiel zu spielen. Wir wissen, dass wir gegen ein starkes Team antreten werden. Was jeder, der Fußball mag, sehen will, ist ein tolles Finale. Es wird für mich etwas sehr Besonderes sein, gegen Juve zu spielen. Ich habe sehr schöne Erinnerungen an Turin."

Massimiliano Allegri: "Madrid hat viele Stärken. Sie sind eine herausragende Mannschaft mit großartiger Technik und Tempo. Sie sind an diese Spiele gewöhnt, daher wird es ein großartiges Finale. Wir müssen sehr froh sein, dass wir es so weit geschafft haben, aber dieses Jahr gehen wir mit viel mehr Überzeugung ins Endspiel als 2015. Nachdem wir den Scudetto fünf Mal in Folge gewonnen, das Finale der Champions League erreicht, die Coppa Italia zwei Mal und auch die Supercoppa gewonnen hatten, mussten wir die Ziele höher stecken. Dieses Team braucht konstant neue Ziele, die es zu erreichen gilt. Haben wir etwas daraus gelernt, das Finale 2015 verloren zu haben? Man lernt jeden Tag etwas Neues, vor allem im Finale der Champions League! Nur wenige Menschen können diesen Titel holen. Es passiert einem nicht jedes Jahr. In den letzten drei Spielzeiten haben wir ein Endspiel absolviert, und das wird unser zweites. Aber dieses Mal müssen wir unsere Hände an die Trophäe bekommen."

Manuel Neuer, Edwin van der Sar, Peter Schmeichel oder Oliver Kahn - eine LAOLA1-Zeitreise mit allen Torhütern, welche die UEFA Champions League gewinnen konnten:

Bild 1 von 25 | © getty

2015/16: KEYLOR NAVAS - Real Madrid vs. Atletico Madrid 1:1 n.V. - 5:3 im Elfmeterschießen

Bild 2 von 25 | © getty

2014/15: MARC-ANDRE TER STEGEN - FC Barcelona vs. Juventus Turin 3:1

Bild 3 von 25 | © getty

2013/14: IKER CASILLAS - Real Madrid vs. Atletico Madrid 4:1 n.V.

Bild 4 von 25 | © getty

2012/13: MANUEL NEUER - FC Bayern München vs. Borussia Dortmund 2:1

Bild 5 von 25 | © getty

2011/12: PETR CECH - FC Chelsea vs. FC Bayern München 1:1 n.V. - 4:3 im Elfmeterschießen

Bild 6 von 25 | © getty

2010/11: VICTOR VALDES - FC Barcelona vs. Manchester United 3:1

Bild 7 von 25 | © getty

2009/10: JULIO CESAR - Inter Mailand vs. FC Bayern München 2:0

Bild 8 von 25 | © getty

2008/09: VICTOR VALDES - FC Barcelona vs. Manchester United 2:0

Bild 9 von 25 | © getty

2007/08: EDWIN VAN DER SAR - Manchester United vs. FC Chelsea 1:1 n.V. - 6:5 im Elfmeterschießen

Bild 10 von 25 | © getty

2006/07: DIDA - AC Milan vs. FC Liverpool 2:1

Bild 11 von 25 | © getty

2005/06: VICTOR VALDES - FC Barcelona vs. FC Arsenal 2:1

Bild 12 von 25 | © getty

2004/05: JERZY DUDEK - FC Liverpool vs. AC Milan 3:3 n.V. - 3:2 im Elfmeterschießen

Bild 13 von 25 | © getty

2003/04: VITOR BAIA - FC Porto vs. AS Monaco 3:0

Bild 14 von 25 | © GEPA

2002/03: DIDA - AC Milan vs. Juventus Turin 0:0 n.V. 3:2 im Elfmeterschießen

Bild 15 von 25 | © GEPA

2001/02: CESAR SANCHEZ bzw. IKER CASILLAS - Real Madrid vs. Bayer Leverkusen 2:1 - Anmerkung: Casillas wird im Endspiel in Minute 68 eingewechselt.

Bild 16 von 25 | © GEPA

2000/01: OLIVER KAHN - FC Bayern München vs. FC Valencia 1:1 n.V. - 5:4 im Elfmeterschießen

Bild 17 von 25 | © GEPA

1999/2000: IKER CASILLAS - Real Madrid vs. FC Valencia 3:0

Bild 18 von 25 | © getty

1998/99: PETER SCHMEICHEL - Manchester United vs. FC Bayern München 2:1

Bild 19 von 25 | © getty

1997/98: BODO ILLGNER - Real Madrid vs. Juventus Turin 1:0

Bild 20 von 25 | © getty

1996/97: STEFAN KLOS - Borussia Dortmund vs. Juventus Turin 3:1

Bild 21 von 25 | © GEPA

1995/96: ANGELO PERUZZI - Juventus Turin vs. Ajax Amsterdam 1:1 n.V. - 4:2 im Elfmeterschießen

Bild 22 von 25 | © GEPA

1994/95: EDWIN VAN DER SAR - Ajax Amsterdam vs. AC Milan 1:0

Bild 23 von 25 | © GEPA

1993/94: SEBASTIANO ROSSI - AC Milan vs. FC Barcelona 4:0

Bild 24 von 25 | © GEPA

1992/93: FABIEN BARTHEZ - Olympique Marseille vs. AC Milan 1:0

Bild 25 von 25 | © getty





Textquelle: © LAOLA1.at

Warum Cristiano Ronaldo Champions-League-Titel braucht

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare